Zumindest in Tokio

Shinri Tezuka ist 27 Jahre alt, lebt in Tokio und macht Goldfische aus Zucker. Amezaiku heißt die japanische Tradition des Süßigkeiten-Bildhauens. Die süße Masse wird dabei erhitzt und dann schnell in Form gebracht. Denn bis die Masse erkaltet ist und hart wird, dauert es nur wenige Minuten. Anschließend werden die Figuren oft noch mit Lebensmittelfarbe bemalt.

Goldfische sind die beliebtesten Figuren in Tezukas kleinem Laden, er hat aber auch schon Oktopusse, Frösche und viele andere Tiere geschaffen. Die fertigen Skulpturen sind zwar völlig essbar, dafür aber eigentlich viel zu schade.

Wir zeigen das Video in Kooperation mit Great Big Story. Der Sponsor des Videos hatte keinen Einfluss auf den Inhalt.


Art

Cécile zeichnet Frauen so, wie sie wirklich sind
Warum wir uns selbst ein bisschen mehr lieben sollten

Cécile Dormeau hat einen ungewöhnlichen Wunsch: Sie will das Unsichtbare sichtbar machen, das Unangenehme angenehm, das Komplizierte unkompliziert. Was sie dafür braucht? Einen schwarzen Filzstift, ein bisschen Farbe und einen Instagram-Account.

Cécile ist 28 Jahre alt, Französin und hat 41.000 Instagram-Follower – und das, obwohl sie noch nie ein Selfie veröffentlicht hat, keine Weltreisen dokumentiert und auch nicht täglich Fotos von ihrem Essen postet. Stattdessen zeichnet Cécile Karikaturen von Frauen, die näher an der Realität dran sind, als alles, was sonst auf Instagram verbreitet wird.

Frauen mit unrasierten Beinen. Ein Mädchen mit Liebeskummer, das auf ihr Smartphone starrt. Brüste, die auseinanderstehen. Also das Unperfekte, das Echte, das Unangenehme, das Unbewusste.

Von einigen wird sie deswegen als feministische Künstlerin gefeiert.

In der Slideshow siehst du Céciles Zeichnungen: