Bild: Sebastian Kahnert/dpa

Die Toten Hosen, Feine Sahne Fischfilet, Marteria, Casper, KIZ, Kraftklub, Trettman und Nura von SXTN: Sie alle spielen heute in Chemnitz gegen Rechts.

Zehntausende Menschen aus ganz Deutschland machten sich auf den Weg nach Chemnitz, um gemeinsam mit den Bands zu zeigen: #wirsindmehr als die Nazis.

Hier sind die besten zehn Posts zur Anreise.

Nicht, dass der Lehrer heute auch auf dem Konzert ist...

Regel Nummer 1: Niemals mit zu vollem oder zu leerem Magen gegen Rechts kämpfen.

Mit dem ganzen Dorf nach Chemnitz:

Wenn dein Chef dir frei gibt, um nach Chemnitz zu fahren: #nice!

Hannover ist auch am Start:

Das Leben in vollen Zügen genießen – wortwörtlich 😜

Scheinen doch ein paar Leute zu kommen:

Wer weniger schläft, ist länger wach:

Zur Vorband kommt eh niemand:

Gute Ausrede:

Und jetzt: Seid laut, seid viele! #wirsindmehr


Gerechtigkeit

Das ist das Einzige, das dem Vorsitzenden der Jungen Union zu Chemnitz einfällt
Vier Fragen zur (Nicht-)Äußerung von Paul Ziemiak

Auf dem Twitterprofil von Paul Ziemiak ging es in den vergangenen Tagen es um vieles: Einen Besuch beim SV Leuten/Klein Oßnig, lobende Worte an einen Journalisten zum Thema #Rentenniveau und die einstimmige Wiederwahl als Vorsitzender der CDU Iserlohn. Paul Ziemiak, der Vorsitzende der Junge Union, hatte offenbar einiges zu tun. #EuerPaul. 

Nur ein Thema kam in den Kurznachrichten des Vorsitzenden der größten politischen Jugendorganisation Deutschlands in der gesamten vergangenen Woche nicht vor: Chemnitz.