"Wirf einen Klumpen Teig in die Höhe und du fängst Kekse."

Es ist Ende Mai, und in vielen Orten Deutschlands herrschen Temperaturen um den Siedepunkt. Oder zumindest um 30 Grad Celsius. Klar, dass die Hitze auch auf Twitter das beherrschende Thema ist:

So richtig können es die meisten noch nicht glauben.

Davon abgesehen dominiert vor allem ein Gefühl:

Umso schöner, wenn die Menschen in diesen schwierigen Stunden füreinander sorgen.

Es hat ja aber auch seine Vorteile, dieses Wetter. 

Ähem.

Manchmal auch ganz angenehm: reduzierte Hirntätigkeit.

Auf eine Lösung für die ganze Misere hat man sich eigentlich relativ schnell geeinigt: So viel Kleidung wie möglich loswerden.

Aber irgendwann reicht selbst das nicht mehr aus.

Dann hilft nur noch: eine gesunde Erfrischung.

Denn mit dem Essen ist es bekanntlich eher schwer. Für manche.

Dieser Nutzer machte leider nur falsche Hoffnungen...

Inzwischen wurden manche Regionen schon erlöst – andere warten noch verzweifelt:

Bis es so weit ist, findet ihr uns hier:


Food

Was soll ich heute Abend essen? Hier ist ein einfaches Rezept für Ceviche
Aus dem Kochbuch "Take Five"

Fünf Zutaten, mehr nicht: Das ist das Versprechen des Kochbuchs "Take Five". So kann man zum Beispiel ein Wiener Schnitzel zubereiten. Ein Wiener Schnitzel ohne alles. Minimal-Schnitzel. Schnitzel solo. Sogar für das Kochbuch war das etwas zu traurig, auf dem Foto sieht man das Schnitzel mit Zitrone und Salat, also zwei Extra-Zutaten. 

Ganz so genau darf man es also nicht nehmen, denn die fünf Zutaten sind mehr eine Idee, um die Angst vor aufwendigen Einkäufen und langwierigen Zubereitungsprozeduren zu nehmen. Aber ein bisschen Brot oder einen Salat kriegt man schnell hin.  

Die Gerichte in "Take Five" ergeben einen kleinen Hauptgang – perfekt für wärmere Sommermonate. Wenn es etwas mehr sein soll, macht man eine Beilage dazu. Im Buch werden passende gleich mit vorgeschlagen.