Bild: Peter Foley/dpa
Er kam bis zum 21. Stockwerk

Im 25. Stockwerk eines goldenen Hochhauses in New York hat Donald Trump sein Büro. Weil man dort nicht einfach aufkreuzen kann, um mit Trump zu reden, ist ein Mann die Fassade des Trump-Towers hochgeklettert. Ausgestattet mit Saugnäpfen kämpfte er sich Meter für Meter in die Höhe. Zahlreiche Fernsehsender übertrugen den Stunt live.

Knapp drei Stunden später war er bis zum 21. Stockwerk geklettert – insgesamt hat der Trump-Tower 68 Stockwerke, Trumps Wohnung liegt in einer der obersten Etagen. Dann sammelte ihn die Polizei ein. Durch offene Fenster hatten Polizisten mehrmals mit dem Mann gesprochen und konnte ihn davon überzeugen, seine waghalsige Aktion abzubrechen. (Welt)

In einem Video erklärt der Mann, auf das Gebäude an der 5th Avenue in Manhattan klettern zu wollen. Ob es sich dabei um den tatsächlichen Kletterer handelt, ist aber noch unklar.

Trump selbst war zum Zeitpunkt des Vorfalls gar nicht in New York, sondern auf Wahlkampftour in Virginia. Auf Twitter hat er sich zur Aktion geäußert:

Mehr über Trump und Clinton im Video:


Haha

Frau Kepetry im Interview: Gehört die Frau nun an die Parteispitze oder an den Herd?

Die Medien reißen sich um sie, doch sie bleibt verborgen hinter ihrem Twitter-Account: Frau Kepetry. Wir haben die polarisierende Politikerin dennoch zum exklusiven Interview bewegen können.