Bild: dpa/Kay Nietfeld
Dafür sind jede Menge "Bad Boys" drin.

Merkel musste weg. Und zwar nach Ansicht des "Time"-Magazins aus der Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten. Das US-Magazin bringt jedes Jahr solch eine Liste heraus – und vereint darin die nach Meinung der Redaktion wichtigsten Personen des Jahres.

Für das Jahr 2017 gehört Angela Merkel nicht mehr dazu ("Time"). Und das obwohl US-Medien Merkel noch kurz nach der US-Wahl Ende 2016 zur neuen "Anführerin der freien Welt" ausgerufen hatten.

Jetzt bestimmen jede Menge "Bad Boys" die Liste – Trump ist nur einer darunter. 

Unter den 100 wichtigsten Persönlichkeiten sind Vordenker, Wirtschaftsgrößen, Künstler und eben Politiker, die das Magazin als "Anführer" gruppiert. Das sind in diesem Jahr ingesamt 24 Personen.

Das sind die 24 wichtigsten "Anführer" laut "Time":
Donald Trump, der US-Präsident
Juan Manuel Santos, der kolumbianische Präsident
James Mattis, der US-Verteidigungsminister
Chuck Schumer, ein demokratischer US-Politiker und Senator
Elizabeth Warren, eine demokratische US-Politikerin und Senatorin
James B. Comey, der FBI-Direktor
Julian Assange, Aktivist hinter WikiLeaks
Kim Jong Un, der Führer Nordkoreas
Maha Vajiralongkorn, der neue König Thailands
Melinda Gates, eine US-Geschäftsfrau
Narendra Modi, der indische Premierminister
Papst Franziskus
Qassem Soleimani, ein iranischer General und Kämpfer im Irak.
Recep Tayyip Erdogan, der türkische Präsident.
Reince Priebus, republikanischer Stabschef im Weißen Haus.
Rodrigo Duterte, der Präsident der Philippinen
Sandra Day O'Connor, die erste Frau Richterin am Obersten Gerichtshof der USA
Stephen Bannon, ehemaliger Einflüsterer des US-Präsidenten
Theo Epstein, Chef des Baseball-Vereins "Chicago Cubs"
Theresa May, die britische Premierministerin
Tom Perez, demokratischer US-Politiker
Wladimir Putin, der russische Präsident
Wang Qishan, ein chinesischer Politiker
Xi Jinping, der chinesische Präsident
1/12

Neben der Top-100-Liste im April kürt "Time" auch jedes Jahr im Dezember die "Person des Jahres". 2016 wurde Trump zur Person des Jahres gewählt (bento), 2015 hatte Merkel die Liste angeführt. "Time" imponierte damals, wie Merkel Deutschland für Flüchtlinge aus Syrien geöffnet hatte:


Haha

Comic: Ich bin nur ehrlich