Populismus ist derzeit ein beliebter Begriff: Die AfD ist populistisch, wenn sie geschlossene Grenzen fordert, um Flüchtlinge aus Deutschland fern zu halten. Trump ist populistisch, weil er eine Einreiseverbot für muslimisch geprägte Länder will, um den Terrorismus zu bekämpfen. Einfache Lösungen für eine sehr viel komplexere Problematik liefern – das können Populisten besonders gut.

Populismus

Laut Duden eine von Opportunismus geprägte, volksnahe, oft demagogische Politik, die das Ziel hat, durch Dramatisierung der politischen Lage die Gunst der Massen (im Hinblick auf Wahlen) zu gewinnen.

Schauspieler Til Schweiger findet, solche Definition schwierig: "Das ist so ein deutscher Mechanismus, und Populismus als Begriff ist sofort negativ besetzt, obwohl etwas Populäres ja nicht direkt schlecht ist", sagte er in Bayreuth (Kölner Stadt-Anzeiger).

Falsch wäre es jetzt aber zu glauben, dass Schweiger deshalb Trump unterstützt. Denn er sagt auch:

"Ich verfolge die Entwicklungen in den USA mit fassungsloser Sorge"
Engagiert sich Schweiger politisch?

Ja, regelmäßig äußert sich Schweiger auf seiner Facebook-Seite gegen Fremdenhass. Mit seiner Til Schweiger Foundation engagiert er sich in der Flüchtlingshilfe. Immer wieder schaltet sich Schweiger in aktuelle Debatten ein.

Was sagst du dazu?


Fühlen

Ich hatte die Grippe, doch erst "Jameda" machte mich richtig fertig
Was bringen Bewertungen auf dem Ärzte-Portal?

Wenn dir das Fieber kochend heiß durch die Venen schießt, dann kannst und willst du gar nichts mehr. Nur liegen, bedient werden. Bitte, bring mir Wasser! Schnell, schaff Schmerztabletten ran!