Bild: dpa / Christophe Petit Tesson
#BrusselsAttacks

Nach den Terroranschlägen in Brüssel fahndet die belgische Polizei weiter nach einem Verdächtigen, der zusammen mit den beiden Selbstmordattentätern am Flughafen gefilmt worden ist. In einem Gebäude in der Gemeinde Schaerbeek fand sie einen Sprengsatz mit Nägeln, Chemikalien und eine IS-Flagge. Auf Twitter zeigt die belgische Polizei ein Kamerabild des Tatverdächtigen und bittet um Hinweise. "Süddeutsche Zeitung"

Am Dienstagmorgen hatte es in der belgischen Hauptstadt mehrere Explosionen gegeben, zunächst am Flughafen Brüssel-Zaventem, wenig später dann am U-Bahnhof Maelbeek im EU-Regierungsviertel. Die Terrormiliz "Islamischer Staat" bekannte sich zu den Anschlägen. Ob sie in einem Zusammenhang mit den Anschlägen in Paris im vergangenen November stehen, ist bislang unklar.

Was wir zu den Anschlägen wissen und was nicht: bento

So reagieren Menschen in Belgien auf die Anschläge

Nach den Terroranschlägen am Dienstag zeigten sich viele Menschen in Belgien solidarisch: Unter den Hashtags #PorteOuverte und #OpenHouse boten sie anderen Unterschlupf an. Unter #ikwilhelpen (auf Deutsch: "Ich will helfen") organisierten sie Fahrgemeinschaften innerhalb Brüssels und in umliegende Städte. Auch Taxifahrer und Hotels versuchten zu helfen: bento

Auf Instagram und Twitter trauerten die Menschen mit Zeichnungen und Bildern um die Toten in Brüssel: bento

1/12
Syrer retten NPD-Politiker

Im hessischen Büdingen hat sich der NPD-Politiker Stefan Jagsch bei einem Autounfall schwer verletzt. Erste Hilfe leisteten ausgerechnet zwei syrische Flüchtlinge, die zufällig zur Stelle waren und ihn aus dem Fahrzeug zogen. Bei der Kommunalwahl am 6. März hatte die rechte Parte in der Stadt 10,2 Prozent der Stimmen geholt. SPIEGEL ONLINE

Flüchtling zündet sich aus Protest an

Die Lage im Flüchtlingslager Idomeni an der mazedonischen Grenze wird immer angespannter: aus Protest gegen die Schließung der Balkanroute hat sich am Dienstag ein Mann mit Benzin übergossen und selbst angezündet. Er kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus und ist mittlerweile außer Lebensgefahr (SPIEGEL ONLINE). In dem griechischem Zeltlager harren seit Wochen über 13.000 Menschen aus: bento

Trump und Clinton setzen ihren Siegeszug fort

Bei den Vorwahlen im wichtigen Bundesstaat Arizona konnten Donald Trump und Hillary Clinton ihre Favoritenrolle ausbauen: mit einem klaren Sieg setzten sie sich von ihren Konkurrenten Ted Cruz (Republikaner) und Bernie Sanders (Demokraten) weiter ab. Diese gewannen dagegen in Utah, wo es allerdings deutlich weniger Delegiertenstimmen zu holen gab. "Tagesschau"

bento-Newsletter Today