Die USA haben in dieser Woche erstmals die syrische Armee angegriffen. Mehr als 50 Raketen wurden auf genau den Luftwaffenstützpunkt abgefeuert, von dem aus vor wenigen Tagen der verheerende Giftgasangriff auf Zivilisten stattgefunden haben soll.

Als Reaktion auf den Angriff ändern viele Syrer jetzt ihre Profilbilder in den sozialen Netzwerken. Auf den Bildern zu sehen: Der amerikanische Präsident Donald Trump und darunter in arabischer Schrift der Satz "Wir lieben dich". Ist das ernst gemeint? Bedanken sich die Syrer etwa bei Donald Trump? Nein. Es handelt sich dabei offenbar um Satire.

Twitter-Nutzer Mostafa Mahamed hat auf die Bilder aufmerksam gemacht: "Ich bin mir sicher, dass die meisten Menschen auf der Welt (nicht nur Syrer) wissen, dass Trump nicht der gute Samariter ist, den er gerade darstellt," schreibt er auf Twitter

Der syrische Journalist Rami Jarrah warnt ebenfalls davor, den Profilbildwechsel falsch zu interpretieren. Die syrischen Meinung gegenüber Trump habe sich nicht geändert: "Der Witz bei all dem ist, dass sie einen Slogan verwenden, den die meisten Menschen im Zusammenhang mit Basar al-Assads Gesicht gesehen haben," sagte er gegenüber Independent

Die Poster mit Assads Gesicht und dem Liebes-Slogan seien Teil einer Kampgne des Präsidenten gewesen und hätten überall im Land gehangen, sagt Jarrah. Dadurch sei der Satz bei der Bevölkerung zu einem Witz geworden: "Es wurde immer wieder mit verschiedenen Menschen wiederholt, immer als Scherz", sagt Jarrah. Wer diesen Kontext nicht kenne, könne denken, die Trump-Profilbilder seien ernst gemeint. 

Zwar fänden die meisten Syrer, die ihr Profilbild zu Trump ändern, den Angriff gegen Assad richtig, so Jarrah. Einige bedankten sich via Twitter auch tatsächlich beim amerikanischen Präsidenten. Doch nicht alle sind Fans von Trump. Denn: "Viele Menschen sind zwar aus Prinzip gegen Assad – seit dem Aufstand gegen ihn in 2011. Doch Trump hat viele ihrer Prinzipien attackiert und wird von einem großen Teil der Bevölkerung Syriens nicht geschätzt", sagt Jarrah.

Auch mit anderen Profilbildern wird auf den Angriff reagiert:
Einige Befürworter von Assad änderten ihre Profilbilder zu einem Foto von Trump auf der Flagge vom IS.
Andere färbten ihr Profilbild gelb, in Gedenken an die Opfer des Giftgas-Angriffs.
Wieder andere reagierten mit Cartoons und Karikaturen auf die Ereignisse.
1/12

Donald Trump nannte den Angriff gegen das syrische Regime eine Reaktion auf den Giftgasangriff. Wie es zwischen den USA und Syrien zukünftig weitergeht, ist noch unklar. 


Food

Wann backst du deinen ersten Kaktus-Kuchen?
Wir haben einen Experten gefragt, wie einfach sich das nachmachen lässt

Auch wenn sie pieksig aussieht: Diese Torte wird dich beim Essen garantiert nicht stechen. Sie ist hauchzart. Auf Instagram teilen gerade Hunderte die Fotos eines neuen Nachtisch-Trends: Kuchen- und Cupcake-Verzierungen, die aussehen wie echte Kakteen (hellogiggles). Fast zu schön, um reinzubeißen, finden wir.

Seht selbst, wie sehr die Kunstwerke an echte Planzen erinnern: