Bild: dpa / Ingo Wagner
CDU fordert mehr Schweinefleisch

In Schleswig-Holstein fordert die CDU eine Pflicht zum Schweinefleisch in öffentlichen Kantinen, Kitas und Schulen. Auf Vegetarier, Veganer und Muslime soll keine besondere Rücksicht genommen werden. Die CDU ist alarmiert, weil in mindestens einer Kita Schweinefleisch nicht mehr angeboten wird. Die Betreiber haben dafür einen einfachen Grund: Die Mehrheit dort esse das nicht. Die Erfolgsaussichten der CDU sind allerdings gering: In Schleswig-Holstein regieren SPD, Grüne und der SSW, die Partei der dänischen Minderheit. Lübecker Nachrichten

Meinung: Warum sich Nazis nicht einfach verbieten lassen

Soll die rechtsextreme Partei NPD verboten werden? Darüber berät ab heute das Bundesverfassungsgericht. Drei Tage sind angesetzt, dann wollen die Richter entscheiden. 5200 Mitglieder zählt die NPD aktuell. bento-Redakteur Marc Röhlig hält nicht viel von einem Parteiverbot. Hier sind seine drei Gründe: bento

In den USA geht es nun um Trump oder Clinton

Wollen die Republikaner wirklich Donald Trump zum Präsidenten? Bevor die USA im November wählen, stellen die Demokraten und die Republikaner ihre Kandidaten auf. In den einzelnen Bundesstaaten gibt es dazu Vorwahlen – am heutigen "Super Tuesday" in 13 Bundesstaaten gleichzeitig. Trump könnte bis auf einen Bundesstaat alle Vorwahlen gewinnen. FiveThirtyEight

Bei den Demokraten ist die große Frage, ob Bernie Sanders noch eine Chance gegen Hillary Clinton hat. Nach einigen Siegen bei Vorwahlen sehen die Umfragen nun Clinton in den meisten Bundesstaaten vorne. FiveThirtyEight

Selbstfahrendes Google-Auto verursacht Unfall

Es ist der erste Unfall, an dem die Google-Ingenieure dem Auto eine Mitschuld geben: Mitte Februar ist ein selbstfahrendes Auto mit rund 3 km/h mit einem rund 24 km/h schnell fahrendem Bus zusammengestoßen. Bei dem Mini-Crash wurden die 15 Bus-Insassen und der Passagier des Google-Autos nicht verletzt. Laut Google kam es zu einem Missverständnis zwischen Busfahrer und Google-Auto. Mashable

Facebook muss 100.000 Euro Strafe zahlen

Das Berliner Landgericht hat ein Ordnungsgeld in Höhe von 100.000 Euro gegen Facebook verhängt. Das Unternehmen will die Strafe zahlen. Verbraucherschützer hatten sich über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschwert. Um was es geht und wer das Geld krieg: bento

Einmal Leonardo DiCaprio sein

Digitale Masken fürs Gesicht: Mit der kostenlosen App Msqrd, also Masquerade, lassen sich Gesichter verfremden. Das funktioniert live, man kann also mit der Maske das Gesicht verziehen oder sprechen. Wir haben Msqrd in der Fußgängerzone ausprobiert:

Mehr über die App: bento

bento-Newsletter Today