Bild: dpa/Lehtikuva/Antti Aimo-Koivisto

Am Freitagnachmittag steuerte ein Mann einen LKW in eine Menschenmenge vor einem Kaufhaus in Stockholm. Dabei starben vier Menschen, 15 Menschen wurden verletzt. Der Täter konnte später festgenommen werden. (bento)

Dabei soll es sich um einen 39-Jährigen aus Usbekistan handeln. Er soll Vater von vier Kindern sein, in Schweden gelebt haben und IS-Propaganda bei Facebook verteilt haben.

Seit vergangenem Jahr soll der Mann den Sicherheitsbehörden bekannt gewesen sein. Verbindungen zu extremistischen Milieus habe man aber nicht feststellen können. Im Zusammenhang mit der Tat wurden seit Freitag mittlerweile sechs weitere Menschen festgenommen.

1/12

Laut Medienberichten habe sich der Mann bereits 2014 um eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung in Schweden bemüht. Im Juni 2016 habe er jedoch eine Absage erhalten. Seitdem sei er wegen einer Abschiebung von der Polizei gesucht worden.  (SZ.de)


Tech

Diese Marken haben versteckte Botschaften in ihren Logos

Einige haben bestimmte Farben oder Schriftarten, die etwas bedeuten – andere haben im Muster geheime Symbole versteckt. Große Firmen überlegen sich (meistens) ganz genau, wie sie ihre Markenzeichen gestalten.