Warum das wütende Statement von ihr kommt.

Egal ob "Fat Shaming", "Skinny Shaming" oder Hass im Allgemeinen. Wer im Internet und dessen sozialen Netzwerken unterwegs ist, der weiß: das kann manchmal ganz schön hart sein. Nirgendwo sonst können Menschen anonym ihrem Hass und ihrer Missgunst so viel Luft machen wie auf Facebook, Instagram und Co. 

Für Stars wie Demi Lovato ist das nichts Neues. Nun regt sich die 26-Jährige jedoch über eine Werbung auf Instagram auf, die gezielt "Fat Shaming" betreibt. 

Worum geht es?

Die Werbung preist ein Spiel namens "Game of Sultans" an. Zu sehen sind zwei animierte Spielfiguren: Eines der jungen Mädchen wird als übergewichtig betitelt, die andere als hübsch. Als User kann man sich zwischen den beiden Figuren entscheiden. 

Wie äußert sich Demi Lovato dazu?

"Warum ist dieser Fat-Shaming-Mist in meinem Feed?", schreibt die Sängerin und Schauspielerin zu den Screenshots in ihrer Instagram-Story. "So viele Dinge an dieser Werbung sind falsch." 

Anschließend erklärt sie, dass jeder Mensch schön sein kann – unabhängig vom Gewicht. Die Werbung sei zudem gefährlich für jeden, der unter dem gesellschaftlichen Druck leidet, kontinuierlich Gewicht verlieren zu müssen, "in einer Welt, die uns lehrt, unseren Wert und unsere Geltung mit unserem Aussehen gleichzusetzen". Vor allem für diejenigen, die sich von einer Essstörung erholen würden, seien Werbungen wie diese besonders schädlich. 

Die Kritik richtet Demi Lovato vor allem an Instagram selbst, Werbungen wie diese Usern überhaupt anzuzeigen: "Mit dem zunehmendem Bewusstsein über die mentale Gesundheit und über psychische Erkrankungen erwarte ich von euch, dass ihr es besser wisst, als solche Werbungen in eurer App zu erlauben."

Die Kritik von Demi Lovato kommt nicht von ungefähr.

Bereits seit ihrer Kindheit steht die Sängerin, Schauspielerin und Songwriterin im Rampenlicht. Das ging nicht spurlos an ihr vorbei: 2011 redete Demi erstmals öffentlich über ihre Probleme, unter anderem mit Bulemie, Alkohol und Drogen. 2016 kündigt sie eine Auszeit an. 

View this post on Instagram

My truth... #sober out now

A post shared by Demi Lovato (@ddlovato) on

Zwei Jahre später erschien das Lied "Sober", in welchem die Sängerin ihr Leiden thematisierte und ihre Probleme mit Familie, Freunden und Fans teilen wollte. Ende des Jahres erlitt sie einen weiteren Rückfall. 

Demi Lovatos empfindliche Reaktion auf die Werbung ist somit nur allzu verständlich – das Thema ist immerhin sehr persönlich für sie.

Und egal, ob es einen selbst betrifft oder andere: Bodyshaming ist nie okay. 


Haha

Dschungelcamp 2019: Wie gut kennst du die diesjährigen Kandidaten?
Hilfe, wer bin ich und wer holt mich hier raus?

Es gibt Dinge, auf die kann man sich einfach immer verlassen – zum Beispiel auf das Dschungelcamp. Alle Jahre wieder beglücken uns zwölf mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten mit ihrem Dasein im australischen Studio-Regenwald. Während die armen Stars nach Sternchen suchen oder Känguru-Hintern verzehren, sitzt Deutschland Popcorn-kauend auf dem Sofa und fiebert mit. 

Seit gestern stehen nun auch die Kandidaten des diesjährigen Dschungelcamps fest, die ab dem 11. Januar täglich auf RTL zu sehen sein werden. Die eine oder andere mag sich allerdings (zurecht) schon gefragt haben, wer diese Menschen eigentlich sind, woher sie kommen und was sie so machen. 

Wie gut kennst du die diesjährigen Dschungelcamp-Teilnehmer?