"Ein toller kanadischer Kerl mit guten Manieren", schreibt Café-Besitzerin Joelle Murray unter ein Bild, das sie in inniger Umarmung mit dem Schauspieler Ryan Gosling zeigt.

Wie hat sie das geschafft, fragen wir uns und finden die Antwort auf Twitter.

Joelle Murray ist Besitzerin des Grinder Coffee Shops im Osten von Toronto. Am 3. September startete sie eine Kampagne auf Twitter mit dem Hashtag #RyanNeedsGrinder mit dem Ziel, Ryan Gosling in ihr Café zu locken. (Stern.de

Der Schauspieler präsentiert gerade auf dem Toronto International Film Festival seinen neuen Film "First Man", in dem er den Astronauten Neil Armstrong spielt. Für Murray der perfekte Anlass, um jeden Tag Bilder von einem Papp-Ryan-Gosling mit Kaffee in der Hand zu posten – versehen mit Gründen, aus denen der Star unbedingt bei ihr vorbei schauen müsste. 

Am 10. September schreibt Murray, sie würde auch die Hälfte seines Ubers bezahlen, wenn Gosling sich auf dem Weg machen würde. Offensichtlich ein gutes Argument: Kurz darauf steht der Superstar in dem kleinen Café in Toronto, Papp-Ryan hat ausgedient.

Murray ist glücklich, ihr Café berühmt, und einen Seitenhieb hat sie auch noch übrig. Letztes Jahr wollte die Café-Besitzerin nämlich Idris Elba zu sich locken. Doch der hatte keine Lust. "Nimm das, Idris Elba. Dein Pech."




Haha

12 Musiker fressen absichtlich so viel, dass das Militär sie nicht mehr will
2 Fragen, 2 Antworten

21 Monate muss jeder Mann zwischen 18 und 35 in Südkorea zur Armee. Zwölf Musikstudenten wollten das nun mit allen Mitteln verhindern.