Bild: dpa/Marc Müller
Die Details zur Umfrage

Manche lieben es, andere hassen es: Feuerwerk, Raketen und Böller. Für viele gehört das Geknalle an Silvester aber einfach dazu. 

Nun scheint sich langsam ein Gegentrend zu entwickeln. In vielen deutschen Innenstädten ist Böllern in diesem Jahr bereits verboten (bento). Als Gründe gelten die Feinstaubbelastung, der Lärm – und nicht zuletzt die Gefahr. Wo auf engem Raum viele Menschen feiern, gibt es immer wieder Unfälle.

Wohl aus diesem Grund hat sich eine Mehrheit der Deutschen für ein Verbot von Feuerwerk in Innenstädten ausgesprochen. 

Das Institut Civey hat für die Funke-Mediengruppe 5047 Menschen gefragt, wie sie es mit dem Böllern halten. Mit eindeutigem Ergebnis:

  1. Knapp 60 Prozent sind für ein generelles Böllerverbot in dicht besiedelten Umgebungen und Innenstädten. 
  2. Bei den Frauen fällt es noch deutlicher aus, hier sind 64 Prozent gegen das Böllern. Bei den Männern sind es 55 Prozent.
  3. Außerdem kam raus: Je älter die Befragten, desto eher sind sie für ein Verbot.

Über Feuerwerksverbote in Innenstädten gibt es immer wieder Streit. 

Zuletzt forderte die Deutsche Umwelthilfe ein solches Verbot und verwies dabei auch auf die hohe Feinstaubbelastung. Die Umwelthilfe setzt sich auch für Diesel-Fahrverbote in Innenstädten ein. (SPIEGEL ONLINE)

Laut Umweltbundesamt zeigen Messungen, dass in Innenstädten in der Stunde nach Mitternacht Extremwerte von mehr als 1000 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft erreicht werden können. Als Grenzwert in der EU gilt eigentlich ein Tagesdurchschnittswert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter.

Was meinst du?


Haha

Seth Rogen enthüllt einen Fakt über "Kevin – Allein zu Haus" – alle rasten aus
Kennst du die Wahrheit hinter dem alten Schwarz-Weiß-Film?

Du hast es wahrscheinlich wieder getan – du hast über die Feiertage "Kevin - Allein zu Haus" geguckt. Wie schon seit deiner Kindheit. Und wie schon seit deiner Kindheit fieberst du mit, wie Kevin die Einbrecher zur Schnecke macht.

Wer auch seit seiner Kindheit "Kevin - Allein zu Haus" schaute, ist der Schauspieler Seth Rogen. Doch der hatte diese Weihnachten als Erwachsener eine schockierende Erkenntnis. Und ist damit anscheinend nicht allein.

Es geht um den schwarz-weißen Gangsterfilm, den Macaulay Culkin in "Kevin – Allein zu Haus" anschaut.

Du weißt schon, die Szene, in der der Gangster einen Typen namens "Schlange" mit Blei durchlöchert und dann sagt: "Den Rest kannst du behalten, du Dreckschwein." Kevin setzt den Spruch gegen die Einbrecher ein – und auch gegen den Pizzajungen.