Bild: Polizeipräsidium Bielefeld/ dpa

Bielefeld-Baumheide am Sonntagnachmittag: Die Polizei sperrt Straßen, Streifenwagen und Bullis der Hundertschaften rasen zum Einsatzort, dann stürmen die Beamten mit Gewehren ausgerüstet eine Wohnung.

Was ist passiert?

Anwohner hatten die Polizei verständigt, weil zwei Männer am frühen Nachmittag mit einer Kalaschnikow durch die Siedlung gelaufen und dann in einem Haus verschwunden seien.

Alles ein Irrtum, wie sich später herausstellte.

Denn in der Wohnung entdeckte die Polizei lediglich eine Shisha. Die ähnelte zwar einem russischen Sturmgewehr, war aber harmlos. Auch einen passenden Transportkoffer gab es dazu. Die Besitzer seien sichtlich überrascht gewesen, als die Beamten vor ihnen standen, heißt es im Polizeibericht. (Neue Westfälische/Bild)

Ernsthafte Bedrohnung? Fehlanzeige!

Schließlich wurde der Einsatz für beendet erklärt, die Einsatzkräfte zogen ab, konfiszierten aber die Shisha. 


Today

Polens Präsident legt Veto gegen Justizreform ein

Die Opposition und Zehntausende Demonstranten haben darauf gehofft, jetzt will Polens Präsident Andrzej Duda tatsächlich die umstrittene Justizreform stoppen. 

Er wird gegen das Vorhaben der nationalkonservativen Regierung sein Veto einlegen. Das teilte das Staatsoberhaupt am Montag in Warschau mit. (Süddeutsche)