Bild: dpa/Politie Zweden
Antworten auf die zwei wichtigsten Fragen

Es klingt wie "Ocean's Eleven" auf Schwedisch, doch es ist ein echter Kriminalfall: Unbekannte haben am helllichten Tag die schwedischen Kronjuwelen gestohlen und sind anschließend auf einem Motorboot entkommen. Die Schadenssumme ist noch unbekannt. 

Jetzt fahndet die Polizei international nach den Tätern – und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Was ist passiert?

Mutmaßlich zwei Täter hatten am Dienstagmittag die Kronjuwelen aus der Kathedrale in Strägnäs geraubt. Anschließend sprangen sie laut Zeugen in ein kleines offenes Motorboot und flohen über den Mälarsee, westlich von Stockholm (Aftonbladet).

Zu den Kronjuwelen gehören zwei Kronen und ein Zepter aus dem 17. Jahrhundert. Die Provinz Södermanland bezeichnete sie als "unbezahlbar" und Teil des Nationalen Erbe Schwedens. 

Was weiß man über die Diebe?

Bislang fehlt von den Tätern jede Spur. Die Polizei habe nach dem Verschwinden zweier Kronen und eines Zepters aus der Kathedrale in Strängnäs bei Stockholm am Dienstagmittag zahlreiche Hinweise erhalten, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. 

Man habe außerdem mehrere Boote durchsucht und die Behörden anderer Länder informiert, um den Schmuck gegebenenfalls identifizieren zu können. Wie die Täter die gut gesicherten Kronjuwelen stehlen und damit mitten am Tag entkommen konnten, ist jedoch noch völlig unklar.


Today

Wie diese Frau zum Werbegesicht von zahllosen Produkten wurde – ohne davon zu wissen
Die Moral von der Geschicht: Verschenk die Rechte an deinen Fotos nicht.

Das in der Mitte ist Shubnum Khan.