Bild: Unsplash

Du hast ein Thema für uns? Perfekt, denn wir arbeiten sehr gerne mit freien Autoren und Fotografen zusammen. Am liebsten haben wir Beiträge über das, was 18- bis 30-Jährige erleben und was sie bewegt. 

Wir arbeiten in drei Teams. Das Team Gerechtigkeit beschäftigt sich mit allem, was junge Menschen und Politik, Wirtschaft und Gesellschaft betrifft. Im Team Uni und Arbeit geht es ums Studium und den Berufseinstieg. Das Team Gefühle und Freizeit schreibt Texte und dreht Videos über unser Leben außerhalb der Uni oder Arbeit: über Liebe, Reisen und Popkultur. 

So erreichst du die drei Teams, wenn du ihnen ein Thema anbieten möchtest: 

Du hast vielleicht schon erste Erfahrungen im Journalismus gesammelt? Noch besser. Schicke uns am besten konkrete Themenvorschläge und Links zu deinen Arbeitsproben. Wir freuen uns darauf!

Wie schlage ich ein Thema vor?

Du schreibst uns eine Mail mit einem kurzen Exposé. Darin beschreibst du, was das Thema ist, mit wem du sprichst und was in dem Beitrag erzählt wird. 

Was wir wissen wollen

  • Warum passt das Thema zu uns?
  • Was ist die Kernaussage des Beitrags?
  • Wen triffst du oder mit wem sprichst du für deinen Text?
  • Gibt es Fotos oder Videos, die wir nutzen können?
  • Bis wann kannst du uns den Beitrag schicken?

Bitte schicke uns keine Word-Datei und im ersten Schritt auch noch keinen komplett fertigen Artikel. 

Kann ich ein Thema vorschlagen, auch wenn es schon woanders stand?

Ja, klar. Aber sag uns das gleich am Anfang. Sag uns, warum wir das Thema trotzdem machen sollen und was anders oder neu ist.

Kann ich regelmäßig für euch schreiben?

Gerne! Viele freie Autorinnen und Autoren bieten uns regelmäßig Themen an. Außerdem haben wir auch immer wieder Themen, bei denen wir noch nach einem Autor suchen – weil es zum Beispiel nicht unser Spezialgebiet ist oder wir gerne jemanden vor Ort hätten.

Noch Fragen?

Schreib uns einfach!


Haha

100 Punkte, die Thomas de Maizière in seiner Leitkultur vergessen hat

Wer sind wir Deutschen, wer wollen wir sein? Diesen Fragen widmet sich Innenminister Thomas de Maizière in der "Bild am Sonntag". In zehn Punkten fasst er dort zusammen, nach welcher "Leitkultur" wir leben sollen und leben wollen. Es geht unter anderem um Bildung, Religion, Leistung und Patriotismus.

Kathrin Weßling hat sich das Manifest angeguckt – und festgestellt, dass de Maizière ein paar wichtige Punkte vergessen hat: