Bild: dpa/Bernd Mz

Sachsen ist in der Nacht zum Freitag von einem heftigen Unwetter erschüttert worden. Die Regenfälle haben Ortschaften im Vogtland überflutet, braune Schlammmassen wurden auf Felder und Straßen gespült.

Aber Sachsen bekommt den braunen Dreck weg. 

In und um die Gemeinden Adorf, Bad Elster und Oelsnitz wurde die Feuerwehr seit Donnerstagnachmittag zu rund 250 Einsätzen gerufen, wie ein Sprecher der Leitstelle Zwickau am Freitagmorgen sagte. Alle Feuerwehren und das Technische Hilfswerk waren am Freitagmorgen nach wie vor im Einsatz. Die Bilder zeigen, was in Sachsen los ist:

Dieser Smart ist an der Flut bei Adorf gescheitert.

Und diese Wiesen im Vogtland sind gerade viel zu gut gedüngt.

Hier eskaliert der Ebersbach bei Ebersbach.

Der Schwarzbach bei Adorf ist heute braun.

Der Verkehr ruht.

Es gibt sowieso nichts zu befahren.

Was sichtbar bleibt: Wichtige Botschaften!

Mit Material von dpa


Today

Darum soll Harvey Weinstein am Freitag verhaftet werden

Dutzende Frauen beschuldigen Filmproduzent Harvey Weinstein wegen sexueller Übergriffe, noch am Freitag will er sich jetzt den Behörden stellen. Das berichten mehrere US-Medien.

Aber warum erst jetzt?

  • Die Staatsanwaltschaft in Manhattan werde Anklage erheben, hieß es. 
  • Seit Monaten laufen Ermittlungen gegen Weinstein wegen sexuellen Missbrauchs – auch in London und Los Angeles.

Außerdem wurden die Ermittlungen gegen Weinstein nun auf Bundesebene ausgeweitet. Die Ermittler wollen eines herausfinden: Hat Weinstein Frauen auch dazu gebracht, über Staatsgrenzen hinweg zu reisen, um sie belästigen zu können. Laut "New York Times" wird auch untersucht, ob Weinstein gegen das Anti-Stalking-Gesetz verstoßen habe, etwa um Opfer einzuschüchtern.