Bild: Alexander Zemlianichenko/dpa
Putin-Kritiker Alexey Nawalny zu 30 Tagen Haft verurteilt
Was ist passiert?

Tausende Menschen haben am Montag in Moskau und vielen anderen russischen Städten gegen Präsident Wladimir Putin protestiert. Sie folgten damit dem Aufruf des Oppositionspolitikers Alexey Nawalny. Rund 1.500 Demonstranten nahm die russische Polizei dabei fest. (Deutschlandfunk

Nawalny selbst wurde noch am Montag in seinem Haus abgeholt und nur wenige Stunden später zu 30 Tagen Haft verurteilt. Ein Gericht entschied, dass er gegen das Versammlungsrecht verstoßen habe. 

Nawalny bei seiner Anhörung vor Gericht(Bild: dpa/Alexander Zemlianichenko)
Warum ist das wichtig?

Die Demonstrationen am russischen Nationalfeiertag wurden zwar genehmigt – allerdings nicht auf dem zentralen Puschkin-Platz Moskaus, wohin Nawalny sie am Sonntagabend jedoch kurzfristig verlegt hatte.  (SPIEGEL ONLINE)

Seit Ende März kommt es immer wieder zu landesweiten Protesten, an denen sich zehntausende, vor allem junge Russen beteiligen.  Sie protestieren gegen Korruption in der Regierung – vor allem gegen die Reichtümer des Premiers Dimitrij Medwedews. Diese hatte Nawalny in einem Film dokumentiert, der auf Youtube tausendfach angeklickt wurde. 

Wie geht es jetzt weiter?

Nawalny war bereits nach Demonstrationen im März zu 15 Tagen Haft verurteilt worden. Der 41-jährige Anwalt ist einer der schärfsten Kritiker Putins. Gegen ihn will er bei den Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr antreten


Art

Body Positivity: Anna malt ganz normale Frauen nackt

Bauch einziehen, frustriert in die Speckrollen greifen, neue Dehnungsstreifen entdecken, in Tränen ausbrechen: All das machen tausende von Frauen jeden Tag aufs Neue vor dem Spiegel; denn ihr Gegenüber sieht kein bisschen so aus wie die Frauen auf den Werbeplakaten und die Schönheiten in den Instagram-Posts von Kylie Jenner, Gigi Hadid und Cara Delevigne. 

Die Bilderflut von perfekten Models kann uns Frauen schon mal den Boden unter den Füßen wegreißen. Sie sind so allgegenwärtig, dass man immer wieder vergisst, wie normale Frauen so aussehen. 

Eine, die sich dagegen stemmt: Die angehende Kunststudentin Anna Emilia Keller (19) aus Berlin.