Bild: Imago
Damit hatten die Gastgeber bestimmt nicht gerechnet.

Es war mal wieder Royale Wedding Time in Großbritannien: Prinzessin Eugenie, die Cousine von Prinz Harry, hat ihren Freund Jack Brooksbank geheiratet. Doch ein Gast stahl dem Paar zumindest in einem Punkt die Show: Model und Schauspielerin Cara Delevingne kam in einem ungewöhnlichen Outfit zu dem Event, bei dem eigentlich ein strenger Dresscode gilt.

Was ist passiert?

Bei königlichen Hochzeiten ist für die Gäste besonders der Dresscode wichtig. Eigentlich ist die Rollenverteilung hier relativ klar: Männer kommen in Anzug, Frauen in möglichst eng anliegenden Kleidern und mit Hut.

Das interessierte Cara Delevingne allerdings relativ wenig. Sie pfiff auf den Dresscode, und zog für kurze Zeit alle Blicke auf sich, als sie in einem schwarzen Frack mit Zylinder und Zahnstocher im Mund zur Trauung erschien.

Welche Reaktionen gab es?

Auf Twitter feierten viele Nutzerinnen und Nutzer Delevingnes Outfit und sahen darin ein Statement für die Unabhängigkeit von Frauen und ein Crash für alte Rollenbilder

Auch andere Nutzerinnen freute es, dass Delevingne mit dem Anzug die klare Rollenverteilung von Mann und Frau aufbrach und gegen den Dresscode der Royals so offen rebellierte

Denn im Gegensatz zu ihr fielen die anderen Gäste nicht wirklich für ihre Garderoben auf. Prinzessin Eugenie heiratete in einem schlichten, weißen Kleid, die Eingeladenen hielten sich an die Kleidervorschriften der Royals. 

Da kann man von Glück sprechen, dass zumindest Cara Delevingne ein Ausrufezeichen auf der Hochzeit setzte.


Haha

Das kennst du nur, wenn du große Brüste hast
Wozu ein Portemonnaie, wenn man einen BH hat?

Große Brüste zu haben, bedeutet nicht einfach nur etwas mehr zu haben, als andere Frauen. Es gibt viele Situationen – mal witzige, mal weniger witzige – mit denen die Frau erst mal lernen muss, richtig umzugehen.