Wenn auch nur kurz

Duschgel, Deo und Lippenstift – das alles kannst du jetzt bei Rossfrau kaufen. Noch nie gehört? Ist auch neu: Die Drogerie-Kette Rossmann hat sich jetzt einen weiblichen Namen gegeben und wird ihn bis zum Weltfrauentag am 8. März behalten. 

Ein Zeichen für Gleichberechtigung? 

Nicht ganz. Es geht vielmehr um typisch weibliche Klischees. So sollen verschiedene Aspekte des Frauseins gefeiert werden. Für Rossmann – äh Rossfrau – sind Frauen demnach "Naschkatzen", "Beauty Queens", "Powerfrauen", "Prinzessinnen", "Diven", "Genießerinnen", "Nachteulen", "Sportskanonen" und "Alltagsheldinnen".

Eine "Chefin" gibt es in der Werbekampagne nicht, dafür aber auch keine "Zicke". Immerhin.

"Es geht uns darum, Frauen zu motivieren, zu ihrer Weiblichkeit zu stehen und sie zu zeigen", erklärt eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber bento. Rossmann wolle auch selbst Mut zur Weiblichkeit beweisen, indem es sein Logo anpasse. 

Der Centaur im Logo (ein Mischwesen der griechischen Mythologie aus Pferd und Mensch) verwandelt sich in eine "Centaurin".

Werden jetzt etwa alle Logos in den Geschäften ausgetauscht?

Nein, soweit geht das Unternehmen dann doch nicht. Nur bei einer Filiale in Hannover gibt es einen neuen Look. Im Rest des Landes weisen Türbeklebungen auf die Aktion hin, ansonsten gibt es Coupon-Aktionen und begleitend zu einem Gewinnspiel den Hashtag #lasstdieFrauraus.

Ja, wo war die Frau denn, fragt man sich. Eingesperrt? Am Herd?? Im Keller???

(Bild: Giphy )

Und was bleibt von der Aktion?

Wie wäre es zum Beispiel mit Rossmarkt – ganz neutral? Dauerhaft ändern will man den Namen aber nicht, schließlich heiße der Gründer nun mal Dirk Rossmann. 

Es gehe eher um ein positives Zeichen an Frauen, schließlich seien 80 Prozent der Kunden weiblich. 

Ein Vorbild auch für andere Unternehmen?

Wie wäre es zum Beispiel mit "Doktorin Oetker"? "Bertelsfrau"? "Ottilie" statt "Otto"?


Gerechtigkeit

Nimm das, Bayern! Hamburg kriegt einen neuen Feiertag

Haltet euer Fischbröchten fest: Hamburg kriegt einen weiteren Feiertag! 

Endlich!

Für Nordlichter wird damit eine Hoffnung wahr, an die schon fast niemand mehr geglaubt hatte.