Bild: dpa/Jan Woitas

Rechte randalieren in Leipzig

Rund 250 vermummte Hooligans haben am Montagabend in Leipzig randaliert. Nach Angaben der Polizei wurden mehrere Autos angezündet, Dutzende Schaufenster eingeschlagen und Feuerwerkskörper abgebrannt. Die Täter seien der rechten Ecke zuzuordnen. Laut des ZEIT-Störungsmelders, der rechte Aktivitäten beobachtet, hatten sich die Hooligans vorab im Netz zu einem "Sturm auf Leipzig" verabredet. (SPIEGEL ONLINE)

Korrektur: Wir hatten erst ein falsches Titelbild verwendet; es stammte nicht von der Randale der Hooligans, sondern von einer Legida-Demo, die ebenfalls gestern in Leipzig stattfand.

Obamas letzte große Rede

Am Dienstagabend wird US-Präsident Barack Obama vor dem US-Kongress die letzte große Rede seiner Amtszeit halten. Die "State of the Union" (#sotu) zur Lage der Nation gilt in den USA traditionell als jährliche Bilanzrede des aktuellen Präsidenten. Nach acht Jahren im Weißen Haus darf Obama bei den kommenden Wahlen nicht mehr kandidieren, Experten erwarten, dass die Rede daher Bilanz und Vermächtnis sein wird. Wer zuschauen will: Das Weiße Haus überträgt live (bei uns ist es dann allerdings schon Mittwoch, 3 Uhr morgens). (New York Times)

Chapos Festnahme aus GoPro-Perspektive

Am Freitag wurde "El Chapo", der mächtigste Drogenboss der Welt, gefasst. Bei seiner Festnahme gab es schwere Gefechte zwischen mexikanischen Soldaten und Chapos Sicherheitskräften. Weil einer der Marine-Soldaten währenddessen eine GoPro trug, kann sich davon nun die gesamte Welt überzeugen. Die Stürmung des Hauses des Drogenbarons dauerte rund 15 Minuten. (Vice)

Messi zum fünften Mal Weltfußballer des Jahres

Lionel Messi hat zum fünften Mal den Ballon d’Or als bester Spieler gewonnen. Das teilte der Fußballverband FIFA mit. Der Argentinier (derzeit Stürmer beim FC Barcelona) nahm den Preis am Montagabend in Zürich entgegen. Als beste Spielerin wurde die US-Amerikanerin Carli Lloyd (Houston Dash) ausgezeichnet. Ein Fairplay-Preis ging an alle Vereine weltweit, die sich für Flüchtlinge engagieren. (FIFA)

So bekommt ihr mehr Tinder-Matches

Eine Studie der Dating-Plattform Tinder hat untersucht, was Nutzer auf ihren Profilfotos tragen. Das Ergebnis: Die große Mehrheit entscheidet sich für Klamotten in schwarz, weiß, blau oder grau. Um nicht in der Masse unterzugehen, sollte man also lieber "a vibrant color" tragen. (bento)

Wir wünschen dir viele Matches!
Montag bis Freitag
News zum Wachwerden