Bild: Imago
Offenbar war er sogar Stammkunde.

Ein Mann hat den Mitarbeiter eines Pizzalieferdienstes zusammengeschlagen, offenbar weil ihm die Lieferung zu lange gedauert hat. Der Lieferant sei in der Nacht zum Sonntag von dem 29-Jährigen in Renningen (Kreis Böblingen) angegriffen worden, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag (SWP).

Zuvor hatte die Bild-Zeitung darüber berichtet. "Wir können bestätigen, dass es zu einer Körperverletzung wegen zeitlicher Verzögerung einer Pizza-Auslieferung kam", sagte ein Sprecher dem Bericht zufolge.

Demnach soll der Schläger Stammkunde gewesen sein. Als der Lieferbote an diesem Abend mit einem Kollegen beim Kunden angekommen sei, habe der Mann aggressiv reagiert, gegen den Kotflügel des Autos getreten.

Bis dahin mag die Wut des hungrigen Kunden noch witzig klingen, allerdings rastete der Mann dann offenbar komplett aus. Laut Bild-Zeitung schlug und trat der 29-jährige auf den Pizzaboten ein, bis er bewusstlos auf dem Boden lag. Der Pizzabote sei schwer verletzt worden, unter anderem hat er dem Bericht zufolge eine Platzwunde am Kopf, ein blaues Auge, eine Gehirnerschütterung und einen Jochbein-Bruch davongetragen.

Mit Material von dpa


Haha

9 Dinge, die du nur tust, wenn du in der WG sturmfrei hast
Die Badezimmertür sperrangelweit offen lassen.

Das Zusammenleben in einer WG kann so schön sein – aber manchmal braucht man einfach Zeit für sich! Umso besser, dass Mitbewohnerinnen und Mitbewohner ab und zu nicht da sind. Die Tür geht zu – das heißt FREIHEIT in der Bude!

Endlich Dinge tun, die einem sonst in der WG zu peinlich, riskant oder eklig sind!