Bild: Unsplash

Weltweit diskutieren Menschen über Sexismus und warum er endlich abgeschafft gehört – nun hat auch Pepsi einen Beitrag zu der Debatte geleistet. Nur, dass dieser so gar nicht dabei helfen wird, Geschlechterklischees abzubauen

In einem Interview kündigte die Geschäftsführerin des amerikanischen Getränke- und Lebensmittelkonzerns, der neben Pepsi auch Lipton, Punica und Lays herstellt, eine neue Produktreihe an: Künftig sollten Snacks und Chips in den Supermarktregalen stehen, die extra nur für Frauen sind, sagte Indra Nooyi (Freakonomics).

In Planung seien Snacks, die beim Kauen keine lauten Geräusche machen und die zwar gewürzt sind – aber nicht so, dass beim Essen etwas an den Fingern kleben bleibt. Außerdem sei eine Verpackung geplant, die in eine kleine Tasche passe – "weil Frauen es lieben, Snacks in ihren Handtaschen mit sich herumzutragen", sagte Nooyi in dem Interview.

Einer der größten Lebensmittelproduzenten weltweit geht also davon aus, dass Frauen gern im Stillen essen und sich die Finger dabei bloß nicht dreckig machen wollen? 
Warum Pepsi die Frauensnacks entwickelt, begründet die Konzernchefin in dem Interview so: 
Besonders junge Männer lieben Chips, und sie lecken ihre Finger dabei genüsslich ab. Wenn sie die Tüte aufgegessen haben, dann kippen sie sich die letzten Krümel in den Mund, weil sie von dem Geschmack einfach nicht genug bekommen können.

Frauen würden das auch gern so machen – tun sie aber nicht. Sie knuspern nicht gerne in der Öffentlichkeit herum. Sie lecken sich auch nicht großzügig die Finger ab und kippen sich auch keine Krümel in den Mund.

Nooyi gehört laut dem Forbes Magazine zu den mächtigsten Frauen der Welt. Und sie ist eine der wenigen in einer führenden Position bei so einem Großkonzern – noch immer werden die hohen Chefposten der Global Player vorrangig von Männern bekleidet. 

Doch nun geht ausgerechnet eine einflussreiche Frau davon aus, dass es beim Essen bemerkenswerte Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt. Dass das weibliche lieber leise und sauber bleibt, während das männliche gern mal hemmunglos Reste vertilgt. 

Dabei könnte es so einfach sein: Viele Männer und Frauen essen gern Chips – das war's. 


Ist nicht das erste Mal, dass bei Pepsi was schiefgeht:


Streaming

"Kingsmen: The Golden Circle" und was diese Woche noch neu auf Amazon Prime Video ist

Diese Woche ist bei Amazon die Woche der zweiten Chance: Im Drama "Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie" hat eine Schülerin einen tödlichen Unfall und wacht am nächsten Tag wieder auf, während in der Realverfilmung des Anime-Klassikers "Ghost in the Shell" ein Cyborg herausfinden will, wer sie in ihrem ersten Leben war. 

In "The Equalizer" sorgt ein ehemaliger Agent erneut für Gerechtigkeit und in der neuen Serie "Absentia" taucht eine für tot erklärte FBI-Agentin wieder auf. In "Kingsman 2 - The Golden Circle" verbünden sich zwei Geheimorganisationen gegen einen Bösewicht, der die ganze Menschheit zerstören will.

Kingsman 2 - The Golden Circle (Auf Abruf 01.02.)