Die Reaktionen von Merkel, Obama und Rouhani.

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte am Samstagmorgen nach den Terror-Anschlägen in Paris: "Wir weinen mit Frankreich." Der Angriff gelte allen, deswegen werde es eine gemeinsame Antwort geben. Merkel kündigte an, Deutschland werde bei der Jagd auf die Terroristen helfen.

"Wir leben von der Mitmenschlichkeit, von der Nächstenliebe, von der Freunde an der Gemeinschaft, wir glauben an das Recht jedes Einzelnen, an das Recht jedes Einzelnen, sein Glück zu suchen und zu leben, an den Respekt vor dem Anderen und an die Toleranz.

"Wir wissen, dass unser freies Leben stärker ist als jeder Terror."

Das komplette Statement auf den Seiten der Bundesregierung.

(Bild: Getty Images)

US-Präsident Barack Obama: hatte als einer der ersten auf die Anschläge reagiert, noch in der Nacht trat er vor die Kameras: "Das ist eine Attacke auf die gesamte Menschlichkeit und die universellen Werte, die wir teilen."

Das Weiße Haus veröffentlichte ein Video der Rede auf Twitter.

(Bild: Archiv, Getty Images)

Der iranische Präsident Hassan Rouhani hat dem französischen Präsidenten François Hollande seine Anteilnahme ausgedrückt und die Attentate auf schärfste verurteilt, berichtet die staatliche Islamic Republic News Agency. Rouhani sprach von Verbrechen gegen die Menschlichkeit und bot Hilfe im Kampf gegen Terroristen an. Eine geplante Reise nach Europa sagte er ab.


Mehr über die Anschläge:

Islamistischer Terror: Warum Frankreich?
Unser Überblick: "Islamischer Staat" bekennt sich, die einzelnen Tatorte