Bild: S. Xing/X-J. Wu
Vielleicht doch nicht aus Afrika.

Die letzten zwanzig Jahre waren sich Wissenschaftler weitestgehend einig: Der moderne Mensch stammt aus Afrika. Vor 60.000 Jahren begann der Homo Sapiens dann, nach Asien und Europa zu wandern. Neue Funde könnten die Out-of-Africa-Theorie widerlegen.

Eine Gruppe chinesischer Forscher hat etwa 80.000 Jahre alte, menschliche Zähne gefunden. In Asien. Die Archäologen veröffentlichten ihre Ergebnisse Mitte Oktober in der Nature, einer internationalen Wissenschaftszeitschrift.

Was wurde gefunden?

47 Homo Sapiens Zähne, geschätzte 80.000 bis 120.000 Jahre alt. Die oft genutzte Radiokarbonmethode zur Altersbestimmung funktioniert in diesem Fall nicht: Dabei wird der radioaktive Zerfall eines Stoffs gemessen, der allerdings nach 50.000 Jahren weitgehend verschwunden ist. Also haben die Forscher Kalkspat-Ablagerungen Überreste von Tieren in der Höhle untersucht.

Wo wurde das gefunden?

In Südchina, genauer im Kreis Dao in der Provinz Hunan.

Was wurde nicht gefunden?

Werkzeuge oder weitere Hinweise auf Homo Sapiens, die vor 80.000 Jahren in China gelebt haben könnten.

(Bild: S. Xing/X-J. Wu)
Was bedeutet das?

Die bisherige Theorie, der moderne Mensch käme aus Afrika, ist damit nicht direkt widerlegt – aber es besteht Grund, an ihr zu zweifeln.

Gegenüber der Out-of-Africa-Theorie steht in der Wissenschaft die Multiregional-Theorie: Vormoderne Menschen migrierten aus Afrika in andere Teile der Welt und entwickelten sich erst dort zum Homo Sapiens. Der Fund bedeutet aber nicht unbedingt, dass diese Theorie stimmt.

Die Frage ist, wie alt die Zähne sind. Sind sie 80.000 Jahre alt, ist der Homo Sapiens mindestens 20.000 Jahre früher nach Asien migriert, als ursprünglich angenommen. Sind sie 120.000 Jahre alt, könnte der Fund für die Multiregional-Theorie sprechen.

Wissenschaftlern ist noch unklar, warum Homo Sapiens bereits 75.000 Jahre früher in Asien aufgetaucht sein sollte als in Europa (die ersten Spuren von Homo Sapiens gab es hier vor 45.000 Jahren). Eine mögliche Erklärung hierfür wären die Neandertaler. Wissenschaftler vermuten, dass der Homo Sapiens in Konkurrenz zum Vormenschen auf dem Kontinent nicht Fuß fassen konnte.