Bild: Imago/Dean Pictures
Zwei Antworten zu der Beschwerde der Grünen

Die WM ist noch lange nicht vorbei, jedenfalls nicht für die Grünen: Die Partei hat Beschwerde gegen eine Nutella-Werbung eingereicht. Die Ferrero-Sammelaktion zur WM 2018 gefiel ihnen gar nicht.

Wie wird die Beschwerde begründet?

In einem Brief an den deutschen Werberat kritisieren die Grünen, dass ein Ereignis wie die WM von der Lebensmittelindustrie als Werbefläche genutzt wurde, "um Süßigkeiten an Kinder zu vermarkten". Um einen Fußball zu erhalten, sei der Kauf von 35 Gläsern Nutella nötig gewesen – "das entspreche 15,75 Kilogramm Nuss-Nougat-Creme, neun Kilogramm Zucker, fünf Kilogramm Fett, 85.000 Kilokalorien und 97,65 Euro". (Zeit)

In einem Twitter-Beitrag fordert die Bundestagsabgeordnete Renate Künast die "rote Karte für Ferrero" für das "Kindermarketing bei der WM". 

Wie geht es jetzt weiter?

Gemeinsam mit ihrem Kollegen Harald Ebner, fordert Renate Künast den Stopp der Werbung und eine Abmahnung. Ob und wie schnell das passiert, bleibt abzuwarten. Klar ist: für 97,65 Euro kann man sich mindestens drei gute Fußbälle kaufen, ohne auch nur ein Glas Nutella anzurühren.


Haha

Twitter verwandelt Filmklassiker in Urlaubsfilme und es ist wirklich witzig
Hier sind die 10 besten Tweets.

Sommerzeit ist Urlaubszeit, aber nicht für alle. Für diejenigen, die vorerst zu Hause bleiben müssen, haben sich die Menschen auf Twitter etwas Lustiges ausgedacht: #Urlaubsfilme. Sie verwandeln Filmklassiker in Titel, die urlaubstauglich sind – und die sind ziemlich gut.