Bild: dpa
In Niedersachsen soll das ins Wahlprogramm der Partei

Die Grünen in Niedersachsen wollen die Online-Shopping- und Callcenter-Arbeit am Sonntag einschränken. Diese Idee soll nun zumindest in das Wahlprogramm für die anstehende Landtagswahl 2018. Das bestätigte uns eine Sprecherin am Mittwoch. 

Die Idee hinter dem Antrag: Die Verbote sollen "den Sonntag verteidigen". 

Mitarbeiter von Online-Vertrieben und von Callcentern stünden oft am Wochenende bereit, sagt der Landeschef der Grünen in Niedersachsen, Stefan Körner. Der freie Sonntag fehle ihnen. 

  • Das neue Gesetz soll daher die Angestellten im Versandhandel schützen.
  • Auch normale Geschäfte sollen profitieren – die sonst einen Wettbewerbsnachteil gegenüber Online-Portalen haben.
  • Was in dem Vorschlag nicht vorkommt: andere Berufsgruppen, die an Sonntagen arbeiten müssen.
Darf ich dann sonntags nicht mehr surfen?

Nein, darauf zielt das Verbot nicht. Kunden können weiterhin Waren am Sonntag bestellen – aber ihr Auftrag wird dann nicht sofort bearbeitet. "Es ist ausreichend, wenn das am Montag passiert", sagt Körner. Wichtig sei nur, dass am Sonntag niemand im Büro oder Callcenter sitzen muss (FAZ).

Für alle anderen Arbeitenden ist aber genau das ein Problem: Sie haben unter der Woche keine Zeit, der Sonntag ist ihr Shopping-Tag – oder eben der Tag, an dem sie Zeit haben, sich in die Warteschleifen von Firmen zu hängen. 

Was ist deine Meinung dazu?


Fühlen

Wann Sex mit dem Ex gut ist – und wann eher nicht

Gerade getrennt und doch noch mal zusammen im Bett gelandet – das kennen wohl einige. Schlussmach-Sex ist die denkbar schlechteste Idee, die man nach einer Trennung haben kann. Warum passiert es uns dann trotzdem immer wieder?