Bild: Getty Images

Die US-Sängerin Melissa Schuman wirft Nick Carter vor, sie vor 15 Jahren vergewaltigt zu haben. Der Sänger bestreitet das. In ihrem Blog schreibt Schuman, dass der "Backstreet Boy"-Sänger sie gegen ihren Willen entjungfert habe. Er soll damals 22 Jahre alt gewesen sein, sie 18 Jahre.

Das ist Melissa Schuman:

Was soll vorgefallen sein?

Schuman war Mitglied der Girl-Band "Dream", sie habe Carter während gemeinsamer Dreharbeiten zu einem TV-Film getroffen. Er habe sie in seine Wohnung in Santa Monica eingeladen. 

Dann habe er angefangen, sie zu küssen und verlangt, dass sie ihn oral befriedige. Gegen ihren Willen habe er später mit ihr im Schlafzimmer Sex gehabt. "Ich kann dein Mann sein", soll er gesagt haben.

Was sagt Carter zu den Vorwürfen?

Er streitet nicht ab, dass beide Sex hatten – aber, dass er sie vergewaltigt habe. "Ich bin schockiert und betrübt über die Vorwürfe von Frau Schuman", sagt Carter. Sämtliche Handlungen seien einvernehmlich gewesen. (CNN)

"Ich habe Melissa auf persönlicher und professioneller Ebene immer respektiert und unterstützt", sagte Carter. "Dies ist das erste Mal, dass ich von diesen Vorwürfen höre, fast zwei Jahrzehnte später. Jemandem vorsätzlich Unbehagen zu bereiten oder Leid zuzufügen, geht gegen meinen Charakter und alles, was mir lieb ist."


Trip

In Neuseeland kann das ganze Land miteinander wichteln!

Theoretisch kann man Menschen um sich herum natürlich immer eine Freude machen - aber zu Weihnachten macht das einfach besonders viel Spaß. Und während man in Deutschland noch streitet, ob Weihnachtsmärkte auch Lichtermärkte genannt werden dürfen, hat sich Neuseeland etwas wirklich Süßes ausgedacht, was auch noch das Gemeinschaftsgefühl stärkt.

Ein landesweites Wichteln!