2 Fragen, 2 Antworten

In New York ist eine Frau auf die Freiheitsstatue geklettert, um gegen die Einwanderungspolitik von Donald Trump zu protestieren. Erst nach zwei Stunden gab sie auf. Wegen des Anti-Trump-Protestes musste Liberty Island evakuiert werden, auf dem die Freiheitsstatue steht.

Was ist passiert?

Die Aktivisten-Gruppe "Rise and Resist" hat sich den amerikanischen Unabhängigkeitstag (4. Juli) für ihre Protest-Aktion ausgesucht. Am Fuß der Freiheitsstatue rollten sie eine Fahne aus, auf der stand "Abolish ICE". Sie riefen also dazu auf, die Polizeibehörde Immigration and Customs Enforcement (ICE) abzuschaffen. 

Deren Polizisten waren immer wieder kritisiert worden, weil sie zu hart gegen Migranten durchgreifen.

Während der Protest-Aktion kletterte die Frau auf den Sockel der berühmten Statue. Die New Yorker Polizei nahm die Frau und sechs weitere Demonstrierende anschließend fest. Das berichten US-Medien.

Auf Twitter zeigen sich viele Nutzer solidarisch mit der Aktivistin:

Gegen was demonstrieren die Aktivisten?

Die Gruppe "Rise and Resist" setzt sich für Demokratie, Gleichberechtigung und die Menschenrechte ein. Sie kritisiert die Einwanderungspolitik von Donald Trump. 

Die Regierung des US-Präsidenten hat zwar beschlossen, illegale Einwandererfamilien nicht mehr zu trennen, will jetzt aber Kinder länger in Gewahrsam halten. Sie sollen gemeinsam mit ihren Eltern festgehalten werden (ZEIT ONLINE).

Mit Material von dpa


Grün

Lachen oder Weinen? Islamistische Terrormiliz verbietet Plastiktüten
Dschihadisten gegen Klimawandel?

Die islamistische Terrormiliz "Al-Shabab" hat Einweg-Plastiktüten verboten. Das meldete ein islamistisches Webradio, das der Terrorgruppe nahesteht. (The Independent)

Die Terroristen kontrollieren Gebiete in Somalia und wollen dort einen eigenen Gottesstaat errichten. Ein regionaler Anführer der Islamisten hat das Plastikverbot verkündet. 

Demnach seien die Plastiktüten durch ihren Einfluss auf die Umwelt eine "ernste" Bedrohung für Menschen und Tiere. Auch das Fällen seltener Bäume verboten die "Shabab"-Islamisten in der gleichen Ankündigung.