Bild: Ilya S. Savenok / Getty Images

Zielstrebig, emanzipiert und nicht auf den Mund gefallen – so tritt die Rechtsanwältin Miranda Hobbes in der Serie "Sex and the City" in Erscheinung. 

Die Charakterzüge der Serienfigur könnten für ihre Darstellerin Cynthia Nixon bald von Vorteil sein: 

Denn Cynthia Nixon kandidiert möglicherweise 2018 für das Amt der Gouverneurin von New York.

Das berichten unter anderem das "Wall Street Journal" und die "Chicago Tribune"

Dazu müsste sie sich im Rahmen der demokratischen Vorwahlen unter anderem gegen den amtierenden New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo durchsetzen. 

In der "Today"-Show des US-Senders NBC äußerte sich Nixon zunächst  verhalten, als sie mit den Gerüchten um ihre Kandidatur konfrontiert wurde: 

Ich glaube, es gibt viele Menschen, die es mögen würden, wenn ich kandidiere.
Cynthia Nixon

Eine klares Statement zur Kandidatur ist das nicht – aber auch keine Absage.


Nixon betonte aber in der Sendung, wie wichtig es ihr wäre, das Bildungswesen in New York zu verbessern und kritisierte Cuomo für seine aktuelle Schulpolitik.

So habe die Stadt zwar ausreichend Geld für alle Schulen zur Verfügung, jedoch habe sich die Schere zwischen besser und schlechter gestellten Schulen unter Cuomo vergrößert. 

Cynthia Nixon mit dem New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio auf der New York Pride Parade 2016(Bild: Neilson Barnard / Getty Images)

Cynthia Nixon unterstützte bereits 2013 den Wahlkampf des amtierenden New Yorker Bürgermeisters Bill de Blasio. Sie setzt sich außerdem für die Gleichstellung der LGBT-Community ein. 

Gerade im "Sex and the City"-Fieber? Dann ist dieses Quiz etwas für dich:


Today

Facebook-Pöbler Emre entschuldigt sich für Hassmail bei Dunja Hayali

Manchmal gehen Dinge gut aus, selbst wenn es um Facebook-Hass geht: Am Wochenende beleidigte ein Nutzer die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali. Sie machte seine Nachricht öffentlich und antwortete ihm im gleichen Stil, das Ganze sorgte für viel Diskussionen.

Jetzt hat sich der Nutzer wieder gemeldet – und laut Dunja Hayali für seinen Hasskommentar entschuldigt.

Der Mann namens Emre habe sich beim ZDF gemeldet, schreibt die Moderatorin auf Facebook. Dann hätten beide länger miteinander telefoniert.