Bild: Die Tafel
Mit Plakaten und Flyern gegen Lebensmittelverschwendung

Jährlich werden in Deutschland 18 Millionen Tonnen Lebensmittel vernichtet, auch wenn sie noch gut sind. Die Regierung hat sich vorgenommen, gegen diese Verschwendung vorzugehen. (MDR

Laut dem Ministerium für Ernährung und Landwirdschaft ist fast die Hälfte der Lebensmittelabfälle vermeidbar.

Demnach gehören die wenigsten Lebensmittel, die im Müll landen, auch wirklich in den Müll. Das betreffe vor allem Obst und Gemüse, das weggeworfen wird, sobald es nicht mehr frisch genug scheint. (BMEL)

Bei vielen weggeworfenen Lebensmitteln spielt aber vor allem das Mindesthaltbarkeitsdatum eine wichtige Rolle. Das Datum, das von Produzenten auf die Verpackung gedruckt wird. Viele Menschen werfen Lebensmittel weg, sobald das Datum überschritten ist – obwohl das völlig unnötig ist.

Mit Plakaten und Flyern möchte "Die Tafel" deswegen über die Haltbarkeit von Lebensmitteln aufklären.

Die gemeinnützige Hilfsorganisation zeigt verschiedene Lebensmittel und informiert darüber, wie lange sie auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums meist noch verwendet werden können. 

So sieht das Plakat aus:

(Bild: Die Tafel)

Lebensmittel wie Eier und Käse sollen demnach auch 21 Tage nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum unbedenklich sein – Reis, Mehl und Zucker sogar ein ganzes Jahr

Das Mindesthaltbarkeitsdatum gebe "lediglich an, bis zu welchem Zeitpunkt ein Lebensmittel unter angemessenen Aufbewahrungsbedingungen" die spezifischen Eigenschaften behält. Das bedeute nicht automatisch, dass das Lebensmittel verdorben sei. (Tafel)

Das Mindesthaltbarkeitsdatum sei zwar "sinnvoll", aber die Aufmerksamkeit müsse von den Verbraucherinnen und Verbrauchern eher auf die Zeitspanne zwischen dem Ablauf und der tatsächlichen Ungenießbarkeit des Lebensmittels gelegt werden.

Händler dürfen übrigens auch Ware verkaufen, deren Mindesthaltbarkeit abgelaufen ist – wenn sie geprüft haben, dass die Ware noch einwandfrei ist.

Achtung beim Verbrauchsdatum: Es gibt Produkte wie Fisch oder Fleisch, die ein Verbrauchsdatum haben, kein Mindesthaltbarkeitsdarum. Darunter fällt zum Beispiel Hackfleisch. Nach Ablauf des Verbrauchsdatums besteht das Risiko, sich eine Lebensmittelvergiftung einzufangen. Finger weg!


Haha

Nach Rewe-Einkauf: Banking-App zeigt Kundin eine Abbuchung von 8,6 Milliarden Euro an
"Rewe sagt danke"

Ganz schön gierig... Eine Frau aus Bayern war bei Rewe einkaufen und bezahlte ihren Einkauf mit EC-Karte. Als sie später in ihre Banking-App schaute, war der Schock erst mal groß: Ihr wurde eine Abbuchung von Rewe in Höhe von fast 8,6 Milliarden Euro angezeigt.