It's a Match!

Jen Winston liebt zwei Dinge: Die Demokratie und Online-Dating. Zwei Interessen, die man vielleicht nicht direkt in einen Zusammenhang setzt. Jen Winston hat es trotzdem versucht:

Sie hat sich für 9,99 Dollar im Monat Tinder Plus gekauft, um Menschen in den USA dazu zu überreden, bei den anstehenden Midterm-Wahlen ihre Stimme abzugeben. Denn: Bei Tinder Plus kann man seinen Standort verändern. So kann Winston mit Menschen in den sogenannten Swing States Kontakt aufnehmen – den umkämpften Staaten, deren Wahlausgang noch nicht absehbar ist. 

Wie man sich das vorstellen muss? So: 

Tatsächlich motiviert Winston ihre Matches nicht nur zum Wählen, sondern macht auch aktiv Wahlkampf: Sie ist leidenschaftliche Demokratin

"Ich liebe die Politik und bin eine exzessive Online-Daterin – es machte Sinn, das zu kombinieren", erzählt Winston dem Online-Magazin A Plus. Bei Dates spreche sie sowieso immer über Politik. Ihre Matches zu fragen, ob sie wählen gehen, war ein ganz natürlicher Schritt.

Ihr Tweet ging viral – und andere folgten ihrem Beispiel. Er hier zum Beispiel:

Und das kam dabei heraus:

Andere baten Winston, ihre Zielgruppe zu erweitern:

Es sieht also so aus, als ob Tinder jetzt nicht nur Menschen zusammenführt, sondern diese Zusammenführung auch im Sinne des Wahlkampfes genutzt wird. Und wie wundervoll wäre es, wenn dabei auch noch jemand die Liebe findet?

Am 6. November wird in den USA bei den Midterms das Repräsentantenhaus und ein Drittel des Senats neu gewählt. Die Demokraten hoffen, dass sie sich zumindest im Repräsentantenhaus ihre Mehrheit zurückholen – und damit in Zukunft Projekte von Trump stoppen können.


Today

Influencer wird verklagt, weil er nicht genug Werbung gemacht hat
Drum poste weise, wer sich vertraglich bindet.

Luka Sabbat, 20, ist laut Instagram-Biografie Stylist, Unternehmer und Champion. Er hatte was mit einer von den Kardashians und ihm folgen 1,4 Millionen Menschen auf Instagram.

Kurz: Luka Sabbat ist genau der Typ, den Firmen bezahlen wollen, um für ihre Produkte zu werben. Luka Sabbat ist der geborene Influencer.

Eigentlich. Denn mit dem Influencen läuft es bei ihm momentan leider nicht so: Eine PR-Agentur verklagt ihn, weil er nicht wie vereinbart geworben hat. (Business Insider)