"We're just your ordinary American family", schreibt Michele Fiore unter ihrer Weihnachtskarte auf Facebook. Darauf posiert die Politikerin aus Nevada mit ihren Geschwistern und Kindern – und sehr vielen Schusswaffen. Ihre Mutter Lill hält eine leichte Maschinenpistole, Fiore selbst eine Shotgun. Selbst ihr fünfjähriger Enkel, der drollig an der Kamera vorbeiblickt, klammert sich mit seinen zu kleinen Händen an eine Pistole.

It's up to Americans to protect America. We're just your ordinary American family.-With love & liberty, Michele

Posted by Michele Fiore on Montag, 30. November 2015

Fiore postete das Bild vergangenen Dienstag. Drei Tage zuvor hatte in Nevadas Nachbarstaat Colorado ein fanatischer Abtreibungsgegner zwölf Menschen in einer Klinik der Gesundheitsorganisation Planned Parenthood erschossen. Einen Tag später ermordeten drei Amokläufer in Kalifornien 14 Menschen und verletzten mindestens 21 weitere.

Es vergeht kaum ein Tag in den USA ohne einen Massenmord mit Schusswaffen.

Es ist unwahrscheinlich, dass solche Statistiken Politiker wie Fiore umstimmen können – eher bestätigen sie sie noch. "It's up to Americans to protect America", schreibt sie in ihrem waffenstarrenden Post. Der kleine Junge im Vorschulalter muss Amerika verteidigen.

Die Lösung für die Waffengewalt sind mehr Waffen: Fiore, die im kommenden Jahr in US-Repräsentatenhaus gewählt werden will, fiel schon in der Vergangenheit mit derartigen Statements auf. Zu Vergewaltigungen auf dem Uni-Campus fiel ihr folgende Geschmacklosigkeit ein (New York Times):

“If these young, hot little girls on campus have a firearm, I wonder how many men will want to assault them."

Ihre Initiative, verdeckt getragene Waffen auf jedem Campus in Nevada zu erlauben, scheiterte schließlich in Nevadas Senat.

In ihrer Partei ist Fiore mit diesen Position eher Mainstream. Sie ist eine glühende Unterstützerin des Präsidentschaftskandidaten Ted Cruz, der ähnliche Positionen zu Waffengesetzen vertritt – und das mit unheimlichen Werbespots unterstreicht.

Der ultrarechte, texanische Senator gewinnt im Rennen um die republikanische Kandidatur derzeit deutlich an Zustimmung. In manchen Umfragen belegt Cruz bereits den zweiten Platz hinter Donald Trump (Real Clear Politics). Immerhin lassen die Facebook-Kommentare unter Fiores Post hoffen, dass ihr Familienfoto nicht jedem gefällt. Sarkastische Kommentare wie dieser erhalten die meisten Likes.

Auch auf ihrem Twitteraccount zeigt sich Fiore als echte Waffennärrin:

Willst du die neuesten Nachrichten jeden Morgen in dein Postfach. Dann trag dich hier ein:

bento Today abonnieren