Was ist passiert?

Twitter klagt gegen die US-Regierung, weil das Unternehmen die Meinungsfreiheit bedroht sieht. Das US-Heimatschutzministerium wollte Mitte März von Twitter wissen, wer sich hinter dem Account @ALT_USCIS verbirgt. Von dem Account aus wird Donald Trump kritisiert und zum Widerstand gegen seine Einwanderungspolitik aufgerufen. (Zeit Online)

Twitter will die Daten aber nicht herausgeben. Erst müssten Beweise für straf- oder zivilrechtliche Verstöße vorliegen.

Wer steckt hinter dem Account?

Die US-Regierung vermutet, dass es sich bei den Betreibern um Mitarbeiter aus dem eigenen Team handelt, nämlich aus dem Heimatschutzministerium. Mittlerweile hat das anonym betriebene Konto 100.000 Follower. 

Trump hat sich schon mehrfach darüber aufgeregt, dass immer wieder Interna an die Öffentlichkeit kommen (Reuters). Der Account selbst twitterte anlässlich der Debatte noch einmal das Recht auf Meinungsfreiheit:

Wie ist das Verhalten von Twitter einzuschätzen?

Die Bürgerrechtsorganisation American Civil Liberties Union (ACLU) lobte Twitter für seinen Einsatz. An anderen Orten der Welt zeigt das Unternehmen aber, wie sie sich Trump für die eigenen Geschäfte zu Nutze machen. 

TechCrunch berichtete, dass Twitter in Tokio mit dem Gesicht des Präsidenten wirbt. Ein japanischer Twitter-Sprecher sagte dem Online-Magazin, es handele sich lediglich um eine zweiwöchige Marketingaktion, die sich auf Japan beschränke.


Trip

Ein halbes Jahr arbeiten, ein halbes Jahr reisen. Dieser Typ hat's geschafft
Das hier ist Benedict und er hat einen Lifestyle, auf den du neidisch sein wirst: