Der Europaabgeordnete und Satiriker Martin Sonneborn ("Die Partei") tauchte am Freitag bei der Frankfurter Buchmesse auf, um gegen den Besuch des Thüringer AfD-Fraktionschefs Björn Höcke zu demonstrieren. 

Sonneborn war mit Uniform, Augenklappe und Aktentasche kostümiert, was an den Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg erinnerte.

Die Ordner ließen ihn jedoch nicht an der Lesung teilhaben, was er bei Twitter kommentierte: 

Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen hat der AfD-Politiker Björn Höcke am Freitag einen Gesprächsband auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Die Polizei riegelte am späten Nachmittag eine Halle komplett ab. 


Was hat die Aktentasche damit zu tun? 

In der Aktentasche versteckte Stauffenberg bei dem versuchten Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 den Sprengstoff. Die Tasche legte er unter einem Tisch ab, der Sprengstoff detonierte und vier Menschen wurden getötet – Hitler überlebte. 

Was hat Björn Höcke auf der Buchmesse eigentlich gemacht?

Der Verlag Manuscriptum hatte zu einer Podiumsdiskussion zu dem Buch eingeladen. Dort ist das Buch "Nie zweimal in denselben Fluss" erschienen, in dem der Publizist Sebastian Hennig Gespräche mit Höcke führt.

Die Veranstaltung mit Höcke und seinen Anhängern verlief danach ohne Zwischenfälle. Im vergangenen Jahr war es bei seinem Messe-Besuch zu Handgreiflichkeiten zwischen seinen Anhängern und Gegendemonstranten gekommen. Die Messeleitung hatte daraufhin ihr Sicherheitskonzept überarbeitet.

Mit Material von dpa


Today

Cara Delevingne crasht den Dresscode bei der Royal Wedding und setzt ein Zeichen für Frauenpower
Damit hatten die Gastgeber bestimmt nicht gerechnet.

Es war mal wieder Royale Wedding Time in Großbritannien: Prinzessin Eugenie, die Cousine von Prinz Harry, hat ihren Freund Jack Brooksbank geheiratet. Doch ein Gast stahl dem Paar zumindest in einem Punkt die Show: Model und Schauspielerin Cara Delevingne kam in einem ungewöhnlichen Outfit zu dem Event, bei dem eigentlich ein strenger Dresscode gilt.

Was ist passiert?

Bei königlichen Hochzeiten ist für die Gäste besonders der Dresscode wichtig. Eigentlich ist die Rollenverteilung hier relativ klar: Männer kommen in Anzug, Frauen in möglichst eng anliegenden Kleidern und mit Hut.

Das interessierte Cara Delevingne allerdings relativ wenig. Sie pfiff auf den Dresscode, und zog für kurze Zeit alle Blicke auf sich, als sie in einem schwarzen Frack mit Zylinder und Zahnstocher im Mund zur Trauung erschien.

Welche Reaktionen gab es?

Auf Twitter feierten viele Nutzerinnen und Nutzer Delevingnes Outfit und sahen darin ein Statement für die Unabhängigkeit von Frauen und ein Crash für alte Rollenbilder