Bild: dpa/Martin Kappeler

Die SPD-Führung hat sich für Sondierungsgespräche mit der Union entschieden. Gemeinsam sollen sich nun SPD, CDU und CSU treffen und über eine mögliche Regierungsbildung reden.

Ursprünglich wollte die SPD nicht, dann hat Parteichef Martin Schulz nach dem Aus der Jamaika-Verhandlungen doch nachgegeben. Unter bestimmten Voraussetzungen könne man zusammenfinden. 

Nun folgt der SPD-Parteivorstand der Empfehlung von Schulz – die Gespräche können beginnen.

Den Entschluss verkündete Schulz am Freitag in der SPD-Parteizentrale. 

Ganz ohne Bedingungen will die SPD aber nicht in die Gespräche gehen.

1. Es soll ehrliche Gespräche geben, kein zweites Jamaika-Aus:

"Wir wollen über Politik sprechen, die das Leben der Menschen besser macht", sagte die SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles. 

2. Und alles soll offen bleiben – von einer GroKo will die SPD noch nicht sprechen:

Schulz sagte, dass es zunächst Sondierungsgespräche sind, keine Koalitionsverhandlungen: "Ob die Gespräche in eine Regierungsbildung münden, ist offen", sagte der Parteichef.

Soll heißen: Union und SPD schauen erst mal, ob sie erneut zusammenpassen. Sie reden nicht darüber, wie eine mögliche Große Koalition aussieht. Viel eher will die SPD eine KoKo, eine "Kooperations-Koalition". Was genau das ist, erklären wir hier

Genau das könnte allerdings für Schwierigkeiten sorgen: Nachdem Jamaika scheiterte, läuft Bundeskanzlerin Angela Merkel die Zeit davon. Sie will rasch eine stabile Regierung. Die ist nur mit der SPD möglich – Merkel drängt also auf die Große Koalition. 

Die SPD nutzt diese Situation aus und versucht möglichst viele ihrer Ideen durchzusetzen.

Streaming

Absolute Frauenpower: Hier ist das erste Filmposter zu "Ocean's 8"

Wie viele Frauen braucht man, um einen Jahrhundertraub zu planen? Drei weniger, als wenn es ein Männer-Team versucht!

Das Filmstudio Warner Bros. bastelt schon seit einiger Zeit an einer Neuauflage der Gaunerkomödie "Ocean's Eleven" – und zwar nur mit Frauen in den Hauptrollen. "Ocean's 8" heißt der Film. 

Nun gibt es endlich das erste Filmplakat – und es steckt voller Frauenpower.