4 Videos vom Vorfall, bei dem niemand verletzt wurde

Tsunamis kennt man eigentlich aus Japan. Sie werden in der Regel ausgelöst, wenn es tief im Meer ein Seebeben gab und durch die Erschütterung eine Welle auf das Land zurollt. 

Nun ist so ein Tsunami auf die Küste von Mallorca zugerollt – nachdem die Ferieninsel diesen Sommer schon einen Hai-Alarm und eine Quallen-Invasion hinter sich hatte.

Der Tsunami brandete in Port d’Alcúdia im Nordosten der Insel an die Küste und sorgte für Überflutungen. Stühle und Tische wurden mitgerissen, verletzt wurde aber offenbar niemand. (Mallorca-Zeitung/The Olive Press)

Diese 4 Videos und Fotos zeigen den Mallorca-Tsunami:

Der Uploader dieses Videos war anscheinend so perplex, dass es bei ihm sogar schon 2019 ist:

Wie kam es zu dem Tsunami?

Nicht durch ein Seebeben – sondern durch die "Rissagas", eine Luftdruckschwankung. Diese Rissagas sind auf den Balearen nicht ungewöhnlich. Durch die Schwankungen kann der Meeresspiegel in seichten Gewässern plötzlich stark abfallen und wieder anschwellen. So kommt es zur Flutwelle. 

In den vergangenen Jahrzehnten wurden immer wieder Rissagas gemessen. Aber diese war besonders heftig:


Today

Dieser Kirchenturm spielt jetzt Klingeltöne ab
3 Antworten zu der kuriosen Aktion

Didididi didididi dididididi… Du hast einen entgangenen Anruf von… deiner Kirche!

Kein Witz! Seit dieser Woche erklingen keine Glocken, sondern ein bekannter Standard-Handyklingelton vom Kirchturm der St. Peters-Kapelle in Luzern in der Schweiz. (BAZ)