Bild: Unsplash/Montage bento

Du kaufst jedes Mal den gleichen Käse oder die gleichen Chips – und hast manchmal das Gefühl, dass in der Packung irgendwie wenig drin ist? Sehr oft ist das nicht nur so ein Gefühl, sondern leider eine fiese Masche der Industrie. Damit sich Kunden nicht über steigende Preise ärgern, wird einfach die Füllmenge in Packungen reduziert. Möglichst unauffällig natürlich. Klar, das weiß man eigentlich. 

Eine aktuelle Analyse der Verbraucherzentrale Hamburg zeigt aber, wie häufig diese Täuschung vorkommt und hat dazu eine Liste mit Produkten veröffentlicht. Allein 2018 stellte die Verbraucherzentrale eine versteckte Preiserhöhung bei 31 Lebensmitteln fest. (Utopia)

Hier sind 5 Markenprodukte, bei denen du jetzt mehr zahlst:

Erst waren es 175 Gramm, jetzt nur noch 150 Gramm. Der Preis blieb gleich.
Aus der neuen Packung sind einfach mal 15 Gramm verschwunden.
Aus der 300 Gramm Packung sind 34 Gramm einfach verschwunden. Das ist eine Erhöhung um 12,8 Prozent.
355 ml wurden zu 250 ml – dafür wurde die Dose aber 10 Cent teurer.
Nicht nur die Rezeptur hat sich verändert. In der neuen Version sind 35 ml weniger drin.
1/12

Die gesamte Liste kannst du direkt bei der Verbraucherzentrale Hamburg nachlesen. Dort findest du auch Statements einiger Firmen zu den Veränderungen.


Future

Schaffst du den Einstellungstest der Bundeswehr?
Hier kannst du es herausfinden!

Auch wenn die Attraktivität als Arbeitgeber zunehmend sinkt, bewerben sich jedes Jahr Tausende bei der Bundeswehr. Wenn die Musterung überstanden ist, wartet der Einstellungstest.