Bild: Ohlala

Eine Luxus-Konditorei in London verkauft Macarons, die wie Tampons aussehen. Sie sind mit essbarem Blut verziert. Das klingt nicht gerade appetitlich, wer die Kekse trotzdem kauft, will damit wahrscheinlich ein Zeichen setzen.

Denn die Bäckerei Ohlala sammelt für einen guten Zweck: Tausende Schülerinnen in Großbritannien gehen während ihrer Periode nicht zur Schule, weil sie kein Geld für Tampons und Binden haben, das zeigt eine Umfrage (Independent). Für diese Mädchen und Frauen, die sich keine Hygieneartikel leisten können, sammelt die Bäckerei Ohlala nun Geld. (Daily Mail)

Zwischen die Mandelscheiben der Tampon-Kekse füllen die Bäckerinnen und Bäcker Vanille-, Himbeer- oder Rosenbuttercreme. Und damit der Tampon wirklich authentisch aussieht, hängt aus dem Macaron ein essbarer blauer Faden aus Himbeeren.

Es ist wirklich beschämend, dass eine von zehn Frauen in Großbritannien sich nicht jeden Monat Hygieneartikel leisten kann.
Meredith O'Shaughnessy, Gründerin Ohlala

Wie viel Geld wird gespendet?

Eine Box mit acht Macarons kostet etwa 28 Euro. Rund 11,50 Euro davon gehen laut Ohlala an die Wohltätigkeitsorganisation "Bloody Good Period". Sie versorgt monatlich mehr als 1000 Frauen mit Hygieneartikeln (Ohlala). Die Organisation sammelt seit 2017 Spenden, um Produkte wie Tampons verteilen zu können.


Musik

Neonazi-Festival in Sachsen: Wegen dieses Symbols droht dem Veranstalter nun Ärger
Die Polizei ermittelt.

"Sicherheitsdienst Arische Bruderschaft": T-Shirts mit diesem Aufdruck trugen Ordner beim Neonazi-Fest im sächsischen Ostritz. Die Polizei kassierte die Kleidungsstücke ein. NPD-Bundesvize Thorsten Heise drohen als Organisator nun möglicherweise Konsequenzen.