Drei Fragen, drei Antworten zum Discounter-Disput

In den Regalen der Discounter-Kette Lidl gibt es eine neue Limonade. Auffällig: Die Discounter-Limo sieht der Fairtrade-Brause "Lemonaid" so ähnlich, dass Kunden sie glatt verwechseln könnten – sehr zum Ärger des Herstellers. (Kölner Stadt Anzeiger)

1 Worum gehts?

Paul Bethke, Gründer von Lemonaid, machte seiner Wut mittels eines offenen Briefs Luft. Auf Facebook schrieb er folgendes: "Gleiche Optik – gänzlich anderer Inhalt: kein Bio, kein Fairtrade, stattdessen viel Zucker, Farbstoffe und Säuerungsmittel – null sozialer Beitrag."

Ganz schön billig, Lidl. Bei Eurer Lemonaid-Kopie habt Ihr die inneren Werte vergessen! Bio, Fairtrade, guter Zweck?...

Posted by Lemonaid on Tuesday, September 11, 2018

Lemonaids Produkte seien bio, fairtrade und das Unternehmen spende fünf Cent pro verkaufter Flasche für wohltätige Zwecke. All das treffe auf Lidl nicht zu. Es sehe zwar auf den ersten Blick so aus, als würde das Discounter-Produkt ebenfalls eine Bio-Limo sein, stattdessen bekommen Kundinnen und Kunden  aber eine "Zutatenliste wie aus dem Labor". 

Bethke ist sauer: 

Mit der Kopie von Lemonaid schmücken Sie sich mit unseren Werten, die Ihnen nicht zustehen. Sie täuschen derzeit Kunden, die mit dem Kauf einen sozialen Beitrag leisten wollen. Hierfür sind Sie verantwortlich.

Klar, Lidl kann billig. Aber diese billige Tour hat uns doch überrascht! Der Discounter hat unsere Drinks kopiert - und...

Posted by Lemonaid on Tuesday, September 11, 2018

2 Was sagen die Kunden dazu?

Laut Bethke seien einige Kunde tatsächlich über das Produkt gestolpert, da es dem Original optisch sehr ähnlich ist. Manche haben gedacht, dass das Fairtrade- Produkt nun auch bei Lidl verkauft werde, so der Unternehmer. (Stern)

3 Was will Lemonaid gegen die Lidl-Limo tun?

Mit einer Social-Media-Kampagne will Bethke möglichst viel Aufmerksamkeit erregen und es so schaffe, dass Lidl das Produkt aus dem Sortiment nimmt. Unter dem Hashtag #lidlklontdich ruft er nun Kunden dazu auf, sich zu derartigen "Plagiaten" zu äußern. 

Der Discounter hat sich bisher noch nicht zur Lemonaid-Kopie oder Bethkes Forderung geäußert. 


Today

Interner Polizeibericht soll zeigen, was wirklich in Chemnitz los war
Ein Bericht von "Frontal 21" verrät Details über die Ausschreitungen. Die sechs wichtigsten Punkte

Das ZDF-Magazin "Frontal 21" hat einen internen Lagefilm der Polizei Chemnitz einsehen und auswerten können. Darin sind Details des Einsatzes am 27. August vermerkt, bei dem es in der Stadt zu massiven Ausschreitungen kam.