Bild: facebook/Trans Lifeline

Mit Donald Trump als neuem Präsidenten steigen die Sorgen der amerikanischen LGBT-Community: Nach Angaben mehrerer Hilfshotlines stieg die Anzahl besorgter Homo- und Transsexueller Menschen auf Rekordhöhe.

Ein Sprecher des Trevor Project, eine Hotline, die sich an suizidgefährdete Jugendliche richtet, sprach von doppelt so viel Anrufen wie normal üblich (Mic.com). Laut ihrer Facebookseite bekam die Hotline Trans Lifeline über 300 Anrufe innerhalb von 24 Stunden nach Verkündigung des Wahlergebnisses:

We received more calls than ever before last night and today (Update: 300+)! We talked to 97 people last night, and we'...

Trans Lifeline paylaştı: 9 Kasım 2016 Çarşamba

Laut eines Guardian-Reporters kam es nach der Wahl sogar zu Selbstmorden amerikanischer Transsexueller. Zach Stafforddes schrieb in einem Tweet, er habe Informationen über bis zu acht Personen, deren Familien sich jedoch nicht äußern wollen.

Du möchtest die wichtigsten Geschichten rund zum die US-Wahl noch mal nachlesen? Hier findest du alle bento-Texte.

Today

Erfolg für Datenschützer: WhatsApp stoppt vorerst Datenweitergabe an Facebook

Facebook hatte im August angekündigt, Telefonnummern und weitere Daten seiner Nutzer künftig an Facebook weiterzugeben. Damit sollte die Werbung und die Freunde-Vorschläge der Plattform verbessert werden. Ein Hamburger Datenschützer ging gegen diesen Plan vor. Jetzt hat Facebook die Weitergabe der Daten europäischer Nutzer ausgesetzt.