Bild: dpa/Oliver Berg

Zwei mysteriöse Briefsendungen haben in Mecklenburg-Vorpommern Verwirrung gestiftet. Eine Reiseagentur in Anklam und eine weitere Firma in Wolgast haben Ende Januar je eine Sendung erhalten. Beide kamen als Rücksendung an, weil die Empfänger nicht erreicht wurden. 

Die Adressen der Firmen standen jeweils als Absenderadresse auf den Umschlägen. Dabei hatten laut der Ermittlungen der Polizei weder die Reiseagentur noch die Firma die Briefe verschickt (Der Westen). Aber was noch viel sonderbarer war:

In beiden Briefen befand sich mysteriöses weißes Pulver, das im Berliner Robert-Koch-Institut näher untersucht wurde. 

Das Ergebnis: Koks und Heroin. Vier Gramm Kokain in dem einen, fünf Gramm Heroin in dem anderen Brief, wie die Polizei in Anklam dem Hamburger Abendblatt mitteilte. 

Lass uns Freunde werden!

In Niedersachsen spielte sich vor wenigen Wochen ein ähnlicher Fall ab: Eine Firma in Nordheim bekam etwa 30 Briefe mit Kokain. Die Polizei vermutet hinter den Aktionen eine kriminelle Masche. Möglicherweise geben Drogendealer aus dem Ausland gezielt Absenderadressen von deutschen Firmen an, um Spuren zu verwischen und Porto zu sparen. Weil die Empfänger dieser Sendungen aber nicht erreichbar waren, gingen die Briefe an den Absenderadressen – so flog die Masche auf.

Die Polizei in Anklam gab an, dass weiteren Ermittlungen anstünden, um die echten Absender der Sendungen zu ermitteln. (Hamburger Abendblatt)

Eine junge Frau erzählt von ihrer Heroinsucht:


Fühlen

Diese Frauen fragten nach einem Valentins-Date. Die Antworten sind pure Unterhaltung

Den heimlichen Schwarm nach einem Date fragen? Es gibt wohl wenig Dinge, die so viel Überwindung kosten. Wie gut, dass wieder einmal der Valentinstag ansteht. So gibt es immerhin einen Anlass, sich zu offenbaren und damit endlich herauszufinden, ob das Verliebtsein auf Gegenseitigkeit beruht – oder eben nicht. Womit dann aber immerhin für Klarheit gesorgt wäre.

Die britische Bloggerin Oloni rief nun Frauen dazu auf, ihren Crush nach einem Valentins-Date zu fragen und ihr dann einen Screenshot von der Antwort zu twittern.