Bild: YouTube/GoPro
Jon Snow kritisiert Sexismus in der Filmbranche

Denn der trifft nicht nur weibliche, sondern auch männliche Darsteller: "Game of Thrones"-Star Kit Harrington sei es daher leid, bei Fotoaufnahmen immer wieder gefragt zu werden, ob er sein Shirt ausziehen könne. Das sagte er in einem Interview mit dem Magazin der britischen "Times". Und auch beim Casting gehe es auch bei Männern weniger um Schauspiel als um die Frage nach "a head of hair or a set of looks". "The Telegraph"

Hunderte Flüchtlinge ertrinken im Mittelmeer

Die private Seenotrettung Sea Watch hat im Mittelmeer 45 Leichen von Flüchtlingen geborgen, darunter ein totes Baby. Nach Angaben der Organisation konnten 135 Menschen gerettet werden. Die Tragödien häufen sich: Laut dem Uno-Flüchtlingshilfswerk sind in den vergangenen Wochen mehr als 700 Flüchtlinge im Mittelmeer ums Leben gekommen. SPIEGEL ONLINE

(DE/EN) #SeaWatch2 live Unsere Crew trifft gerade am Schauplatz eines gekenterten Holzbootes mit vielen Menschen an...

Posted by Sea-Watch on Freitag, 27. Mai 2016
Endgültiger EM-Kader wird festgelegt

Heute fällt Bundestrainer Joachim Löw die Entscheidung, wer mit zur Fußball-EM nach Frankreich darf: Bis Mitternacht müssen 23 Spieler der Europäischen Fußball-Union (UEFA) gemeldet werden. Wir halten euch hier auf dem Laufenden! 11freunde.de

War das der erste IS-Anschlag in Deutschland?

Ende Februar attackierte ein 15-jähriges Mädchen in Hannover einen Polizisten mit einem Messer (SPIEGEL ONLINE). Die Attacke kam aus dem Nichts, das Kind wird aber dem salafistischen, also dem gewaltbereiten islamistischen Milieu zugeordnet. Recherchen von WDR, NDR und der "Süddeutschen Zeitung" gehen nun davon aus, dass die 15-Jährige Verbindungen zum "Islamischen Staat" hatte. tagesschau.de

Lass uns Freunde werden!

Wenn Schweine surfen lernen

Auf der hawaiianischen Insel Oahu nimmt der Surfer Kai Holt regelmäßig sein Hausschwein Kamu mit in die Wellen. Vor einer Weile bekamen beide Söhne. Denen geht es jetzt genauso: Wie der Vater, so der Sohn – und wie das Schwein, so das Ferkel.


Fühlen

Wie Frauen beim Orgasmus wirklich klingen
Von wegen "Uh" und "Ah": Eine Website sammelt Tonaufnahmen von echten Orgasmen – und visualisiert sie

Ein rhythmisches Stöhnen, das sich stetig steigert und irgendwann zum spitzen Schrei ausartet. So klingen Frauen, wenn sie zum Orgasmus kommen. Oder?

In Wahrheit stöhnen so wahrscheinlich vor allem Pornostars, die ein möglichst erfolgreiches Video produzieren wollen. Ein spanischer Hersteller von Sexspielzeugen will dieses Klischee nun brechen. Mit der "libreria de orgasmos" hat Bijoux Indiscrets eine Sound-Datenbank für echte Orgasmen geschaffen. Sie soll zeigen, wie unterschiedlich Frauen wirklich klingen, wenn sie kommen.

So funktioniert es:

Jeder kann sich selbst beim Höhepunkt aufnehmen und den Tonschnipsel anonym hochladen. Die Plattform soll natürlich vor allem Werbung für den Hersteller von Sexspielzeug machen. Trotzdem hat sie großen Erfolg. Über 150 Menschen haben ihren Orgasmus-Sound schon hochgeladen. Der erfolgreichste Orgasmus wurde über 4000 Mal angehört.

Das besondere an der Datenbank: Das Ächzen und Stöhnen wird visualisiert. Je lauter ein Seufzer, desto mehr Farbe bekommt der Sound-Schnipsel im Bild, die Visualisierung funktioniert wie eine Uhr: Das erste Stöhnen der Aufnahme wird im oberen Bereich visualisiert, der Rest folgt dann im Uhrzeigersinn. Auf diese Weise zeigen die Bilder, wie verschieden die Orgasmen klingen und welchen Verlauf sie nehmen.

Dieser Orgasmus, zum Beispiel...