Bild: Imago

Vor etwa einem Jahr hörte Jürgen Domian mit seiner Radiosendung auf – und gab bekannt, dass er künftig statt nachts, lieber tagsüber arbeiten möchte. bento begleitete den Kult-Moderator damals bei einer seiner letzten Sendungen, anschließend ging Domian auf eine kleine Tournee, um mit seinen Hörern in Kontakt zu treten.

Doch er scheint das Gespräch mit Menschen, die seine Hilfe brauchen, zu vermissen: "Der intensive Talk mit unbekannten Menschen, das ist mein Ding", sagte er kürzlich in Köln. (Hamburger Abendblatt)

Ihm sei aufgefallen, dass in den Talkshows im deutschen Fernsehen fast ausschließlich Promis sitzen. Doch auch Unbekannte hätten etwas zu erzählen, wie seine Sendung gezeigt habe. 

Diese krassen Fälle hatte Domian in 21 Jahren Radiosendung im Studio – erinnerst du dich?
Jule, 17, hat einen Freund, der sich eine Rose in den Penis gesteckt hat.
Marcel, 29, ist männliche Domina und hat einen Kunden, der gern Marcels Smegma haben möchte, um es sich aufs Brötchen zu schmieren.
Eine Mutter hat eine 15 Jahre alte Tochter, die in Domian verliebt ist.
Sebastian, 24, ist Neonazi.
Kathrin, 24, steht auf eitrige Pickel und darauf, sie auszudrücken.
Edwin, 26, treibt es mit 60 Kilogramm frischem Hackfleisch.
Christian, 25, studiert Medizin – und liebt Sex mit Leichen.
1/12

Wird Domian jetzt als Fernseh-Talker zurückkehren? Es gebe Konzepte, aber nichts Spruchreifes, teilte er mit.

Sicher sei jedoch, dass er grundsätzlich nicht mehr in der Nacht arbeiten wolle – schon im vergangenen Jahr hatte Domian bei öffentlichen Auftritten immer wieder erzählt, wie belastend diese Arbeit für ihn gewesen sei.


Queer

Transgender dürfen doch zum US-Militär
Was ist passiert?

Donald Trump hat versucht zu verhindern, dass Transgender in die US-Armee aufgenommen werden dürfen. Es gab zahlreiche Proteste und nun eine Gerichtsentscheidung: Transgender sollen zum 1. Januar verpflichtet werden dürfen. Das Pentagon will dem Urteil folgen. (Boston Globe)