Bild: dpa/Wolfram Steinberg
Was ist passiert?

Menschenrechtsaktivisten feiern ihn als "historischen Moment": Am Dienstag hat das jordanische Parlament ein Gesetz abgeschafft, dass Vergewaltigern Straffreiheit garantiert, wenn sie ihr Opfer heiraten.

Das ist ein historischer Tag – nicht nur für Jordanien, sondern für die ganze Region.
Salma Nims

"Das ist ein Erfolg der harten Arbeit der Zivilgesellschaft, Frauenrechts- und Menschrenrechtsgruppen in Jordanien", sagt Salma Nims gegenüber Al Jazeera. Die Abgeordnete der halbstaatlichen Nationalkomission für Frauen fordert nun, dass auch alle anderen Gesetze, die den Status von Frauen in Jordanien einschränken, abgeschafft werden.

Warum ist das wichtig?

Der umstrittene Artikel 308 aus dem Jahr 1960 hat jahrzehntelang die jordanische Gesellschaft geteilt. Die einen sahen ihn als notwendig zum Schutz der "Ehre" der Frau an, die anderen als grobe Menschenrechtsverletzung. 

Im Oktober 2016 brachte König Abdullah II juristische Reformen auf den Weg, die auch die Abschaffung des Vergewaltiger-Gesetzes vorsahen. Hunderte Aktivisten hatten sich am Dienstag vor dem Parlament versammelt und für die Abschaffung des Gesetzes demonstriert.

Wie geht es jetzt weiter?

Nach dem wichtigen Schritt müssen nun Maßnahmen ergriffen werden, um Frauen ganzheitlicher vor Vergewaltigungen zu schützen. "Es muss etwas gegen die soziale Diskriminierung, die vergewaltigte Frauen erfahren, unternommen werden", sagt etwa der Menschenrechtler Amani Rizq von der schwedischen Kvinna till Kvinna Stiftung. 

Auch Twitternutzer äußerten Bedenken, dass die Abschaffung des Gesetztes nur ein erster Schritt sein kann. Hier schreibt eine Nutzerin: 

Das Gesetz wurde abgeschafft. Aber hat jemand an das Schicksal des Mädchens gedacht? Hat jemand daran gedacht, wie ihre Familie, wie die Gesellschaft das Mädchen behandeln wird – vor allem die, die sie nicht als Opfer sehen?

Das Gesetz der Straffreiheit durch Heirat existiert noch in einigen anderen Ländern der Region – etwa in Algerien, Bahrain, Irak, Kuwait, Libanon, Libyen, Syrien und in den palästinensischen Gebieten. Viele hoffen, dass das Beispiel Jordanien nun andere Länder ansteckt, mit Reformen nachzuziehen. Vergangene Woche hatte schon Tunesien ein ähnliches Gesetz abgeschafft. 


Fühlen

Mandy ist gehörlos – und begeistert mit ihrer Musik Millionen

Bevor sie die Bühne betritt, zieht Mandy Harvey ihre Schuhe aus. Sie trägt ein rotes Kleid und spielt auf einer Ukulele, hinter ihr ein Keyboarder und ein Gitarrist. Mit sanfter Stimme beginnt die 29-Jährige zu singen:

I don't feel the way I used to / The sky is grey much more than it is blue / But I know one day I'll get through
And I'll take my place again/ So I will try / So I will try