Bild: YouTube/Neo Magazin Royale

Jan Böhmermann hat erneut ein aufwändig produziertes Video veröffentlicht, das für viel Wirbel sorgen dürfte. Der Titel: "BE DEUTSCH!" Thema diesmal: Was heißt es eigentlich, deutsch zu sein? Böhmermanns Antwort ist klar: Ihr seid nicht das Volk.

Die AfD-Anhänger, die Fremdenfeinde – sie sollen nicht bestimmen, was es heißt, deutsch zu sein.

"Deutsche sind stolz darauf, nicht stolz zu sein."

Das Video spielt mit deutschen Klischees, Böhmermann singt im Rammstein-Stil – die Band hat auch im Ausland großen Erfolg und gilt dort als Inbegriff des Deutschen.

Authoritarian nationalist Dorks, you are not the people, you are the past

Zu Beginn sind die Szenen von Clausnitz nachgestellt. Ein Flüchtlingsjunge sitzt im Bus, wütende Demonstranten schwingen Schilder. "Wir sind das Volk" und "Überfremdung ist Selbstmord" steht darauf.

Böhmermann singt: "Achtung, Germans on the rise, but this time we are fucking nice." Dann singt Böhmermann über sein Deutschland, über seine Form des Deutschseins: "Authoritarian nationalist Dorks, you are not the people, your are the past".

Das Video propagiert das gute Deutschland, die toleranten, die mitfühlenden Menschen, die aus der Nazi-Zeit gelernt haben: "Guten Tag, the true Germans are here, we are Xenophobic's biggest fear!"

Deutsche sind: nice
Deutsche sind: liberal
Deutsche sind: mitfühlend
Deutsche sind: rücksichtsvoll
Deutsche sind: vernünftig
Deutsche sind: sozial
Deutsche sind: gemäßigt

Was vor allem im Text unter dem YouTube-Video anklingt: Ausgerechnet Deutschland, das Europa einst in zwei Weltkriege stürzte und in Rassen unterteilte, verteidigt jetzt Weltoffenheit und Toleranz. Ausgerechnet Deutschland stellt sich jetzt den Trumps und Wilders und LePens dieser Welt entgegen. Weil das ehemalige Nazi-Land aus seiner Geschichte gelernt hat.

Facebook neu

Lass uns Freunde werden!