Bild: Neil Hall/Reuters
Dank Twitter.

Joanne K. Rowling hat für Aufregung an einer indischen Schule gesorgt. Eine Lehrerin hatte im April auf Twitter einen Brief ihrer Schülerin veröffentlicht, für die Rowling ein großes Vorbild ist. In ihrem Tweet lädt sie die Autorin auch gleich ein, ihre Schule zu besuchen.

Womit wohl niemand gerechnet hätte: J. K. Rowling antwortete noch am selben Tag und versicherte, der 12-jährigen Kulsum etwas zu schicken.

Zwei Monate später bekam die Schülerin ein Paket mit einer handgeschriebenen Nachricht, einem signiertem Buch und vielen Harry-Potter-Geschenken

Kulsums Lehrerin Sabbah Haji Baji teilte auf Twitter die Freude über das Paket und postete Fotos, wie ihre Schülerinnen und Schüler die Geschenke öffnen.

J. K. Rowling meldete sich kurz darauf noch einmal und twitterte, sie sei froh darüber, dass das Paket endlich angekommen ist. 

Nicht nur Kulsum und ihren Freunden hat Rowling mit dieser Aktion eine Freude gemacht. Auch vielen Nutzern auf Twitter verschönerte sie damit den Tag. "Eine fantastische Lektion fürs Leben, sich mit jedem auf der Welt verbinden zu können", schreibt eine. Als "berührend und warmherzig" bezeichnet ein andere Twitter-Userin Rowlings Reaktion. 


Gerechtigkeit

Mehr Frauen, mehr Minderheiten: Die "Oscar"-Academy hat 928 neue Mitglieder eingeladen

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat insgesamt 928 Menschen aus 59 Ländern eingeladen, Mitglied bei ihnen zu werden. Rund die Hälfte sind Frauen, ein Drittel gehören Minderheiten an. Sind die Herrschaftszeiten der "weißen, alten Männer" in der Academy vorbei?