Zumindest kann man ihm einiges in den Mund legen.

Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht. 

Und da man dabei nicht unbedingt auf die Bild-Zeitung verlassen sollte, muss manchmal jemand anders her. Zum Beispiel ein Opossum.

"Sand Mountain Sam" ist ein Opossum, also eine in den USA weit verbreitete Beutelratte. Sam ist allerdings nicht nur irgendeine Beutelratte. Das liegt erstens an seinen übersinnlichen Fähigkeiten: Sam kann nämlich das Wetter voraussagen. Oder zumindest sagt man ihm das nach. 

Die Einwohner seiner Heimat, dem Tennessee Valley, glauben nämlich, dass, wenn Sam an einem bestimmten Tag im Februar seinen eigenen Schatten sieht, noch sechs weitere Wochen Winter herrscht. (Sandmountain Reporter)

Und zweitens liegt das an Sams neugewonnenem Internet-Fame. Denn ein Bild von der Zeremonie, bei der er Tennessee einen baldigen Frühling voraussagte, wird gerade zum heißesten Meme.

Mit diesem Post fing alles an: Sam nimmt Stellung zur umstrittenen Frage, ob Ananas auf Pizza gegessen werden sollte.

"pineapple is stored on the pizza"

Posted by Olivia's O'meme Outlet on Freitag, 2. Februar 2018

Okay, Sam. Wenn du meinst.

Andere Internetnutzer erkannten schnell das Potential des Fotos – und sich selbst darin wieder.

Ab da war es nur noch eine Frage der Zeit – und das "Interview Possum" machte, mit immer neuen Bildunterschriften versehen, auf Twitter und Instagram die Runde.

Hier sind einige davon:

1/12

Falls du also irgendwas hast, was du schon immer mal sagen wolltest, aber du wusstest nicht so richtig wie: Sag's doch einfach mit einem Opossum. 

Der Zeitpunkt ist günstig. Sagt auch Sam.


Gerechtigkeit

Waffenlobby: Wie Rechte eine Hasskampagne gegen die Jugendlichen von Florida starten
Rund um den Amoklauf entwickelt sich eine absurde Verschwörungstheorie.

Emma Gonzales und David Hogg haben überlebt. Als vergangene Woche ein 19-Jähriger durch ihre Schule zog und 17 Menschen tötete, kauerte Gonzales auf dem Boden des Auditoriums. Hogg versteckte sich in einer Toilette. Den Horror dieses Tages an der Parkland-Highschool in Florida werden sie wohl nie vergessen.

Doch was bleibt, ist auch Wut. Die beiden Jugendlichen haben inzwischen ihre Stimme erhoben: Sie haben Interviews gegeben, Reden gehalten, sind im Fernsehen aufgetreten. Sie fordern schärfere Waffengesetze, gar die Ausschaltung der mächtigen Waffenlobbyorganisation NRA.