Bild: dpa/ Daniel Reinhardt

Das Sofa gefällt dir nach zwei Jahren doch nicht mehr? Die Lampe war auch ein Fehlkauf? Bei Ikea konnte man so lang wie man wollte seine Möbelstücke zurückgeben. Ohne Angabe von Gründen. Vor zwei Jahren führte das Unternehmen das zeitlich unbegrenzte Rückgaberecht ein. Jetzt ist wieder Schluss damit.

Ab dem 1. September haben die Käufer nur noch ein Jahr Zeit, das Geld für ihre Ware zurückzubekommen. (SPIEGEL ONLINE)

Wieso macht Ikea das?

Angeblich nicht wegen der hohen Kosten, die dabei für das Unternehmen entstehen. Weit über 90 Prozent der Rückgaben fänden in den ersten zwei bis drei Monaten nach dem Kauf statt, sagte ein Manager von Ikea Deutschland der Deutschen Presse-Agentur. Die Kunden hätten daher gar keinen Bedarf für eine unbegrenzte Rückgabe. Es würden vor allem Kleinteile um die 10 Euro zurückgegeben – eher seltener wollten Kunden das Geld für ihre Sofas und Küchengeräte zurück. (Berliner Morgenpost)

Kann man Ware, die man in den letzten zwei Jahren gekauft hat, trotzdem noch unbefristet zurückgeben?

Ja, das unbegrenzte Rückgaberecht gilt ab September dann noch für Produkte, die zwischen dem 25. August 2014 und 31. August 2016 gekauft wurden. Der neue Ikea-Katalog mit der geänderten Rückgaberegel soll Ende August erscheinen.

Mehr Möbel


Sport

Periode bei Olympia: Wird die Leistungsfähigkeit beeinflusst?

Die chinesische Schwimmerin Fu Yuanhui ließ die Welt bei den Olympischen Spielen in Rio wissen, was für viele Frauen maximal privat ist: Sie habe in der vergangenen Nacht ihre Periode bekommen, sagte sie in eine Fernsehkamera.

Zuvor hatte Fu mit ihren drei Teamkolleginnen knapp die Medaillen bei der 4 x 100-Meter-Staffel verpasst. Als sie als Letzte der vier beim Fernsehinterview an die Reihe kam, kauerte die Schwimmerin erst auf dem Boden, stand dann auf und entschuldigte sich bei ihren Teamkolleginnen – so beschreibt es die Seite "Shanghaiist".