Bild: Fabian Sommer/dpa
Vier Tipps für die Mitarbeiter

Die Stadtverwaltung ist normalerweise kein Ort, an dem Kleidervorschriften locker ausgelegt werden. Doch in München ist dies nun anders – wegen der Hitze.

Laut der "Abendzeitung" hat der städtische Personalreferent in München, Alexander Dietrich, seine Angestellten nun sogar aufgefordert, disziplinierte Kleidung nicht ganz so ernst zu nehmen.

In einer Email an alle Mitarbeiter schrieb Dietrich den Stadtangestellten der Münchener Stadtverwaltung: 

"Tragen Sie luftige, helle Kleider und, wenn kein offizieller Termin ansteht, auch kurze Hosen." 

Eigentlich ein absolutes No-Go im öffentlichen Dienst, wo es eher grau in grau und klassisch gekleidet zugeht. Aber Dietrich erlässt noch mehr Ausnahmeregelungen wegen der Hitzewelle

  • So dürfen die Mitarbeiter morgens früher anfangen zu arbeiten und früher gehen, 
  • sie sollen morgens lüften und leichtes Essen zu sich nehmen, 
  • ebenso wie Hände und Unterarme regelmäßig unter kaltes Wasser halten.

Außerdem gibt Dietrich noch eine außergewöhnliche Möglichkeit, die man sich kaum bei einer Stadtverwaltung vorstellen kann: Die Mitarbeiter können ein Fußbad in der Amtsstube nehmen. "Ein etwas ungewöhnlicher Tipp, aber sehr wirkungsvoll gegen die Hitze. Wenn Sie keinen Parteiverkehr haben oder längere Arbeiten am PC vor sich haben, können Sie Ihre Füße in eine kleine Wanne mit kaltem Wasser stellen", zitiert die "Abendzeitung" aus dem Brief. 

Man kleidet sich bei Terminen mit Externen nicht wie im Urlaub.
Alexander Dietrich, Personalreferent Stadtverwaltung München

So ganz soll auf Formen jedoch nicht verzichtet werden.

Bei Terminen gelten aber weiterhin die normalen Kleidungsvorschriften, betont Dietrich, dazu gehören auch lange Hosen. "Die kurze Hose ist eine Freizeitbekleidung. Daher ist es auch eine Frage des Respekts. Man kleidet sich bei Terminen mit Externen nicht wie im Urlaub."

Für ihn selber käme das sowieso nicht in Frage, weil er jeden Tag Termine habe. Kurze Hosen trage er im Büro nur zu Wiesn-Zeit: Lederhosen.

bento-Redakteur Basti hat auch ein paar Argumente in Sachen kurze Hosen:

(Und nein, wir meinen nicht nur seine Waden.)


Today

Kein Scherz: Forscher haben herausgefunden, dass kleine Hunde am höchsten pinkeln
Drei Erkenntnisse aus der Pinkel-Studie

Leiden kleine Hunde unter Minderwertigkeitskomplexen? Laut einer Studie der Cornell University in den USA pinkeln kleine Hunde höher als größere. 

Die Wissenschaftlerinnen sind sich nun nur nicht sicher, wieso.